The Chikitas
metal.de präsentiert: Videopremiere zu "I Wish You Mine"

News

The Chikitas

Am 29. April 2016 werden THE CHIKITAS ihr neues Album „Wrong Motel“ veröffentlichen. Wir freuen uns, euch das neue Video zum Song „I Wish You Mine“ des schrägen Grunge-/Rock-/Punk-Duos aus der Schweiz zu präsentieren. Guckt und hört den Clip zu „I Wish You Mine“ von den beiden Mädels jetzt direkt hier:

Das neue THE CHIKITAS-Album „Wrong Motel“ ist ab dem 29. April 2016 via Deepdive Records im Handel erhältlich.

The Chikitas

Quelle: Gordeon Music
11.04.2016

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30409 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

4 Kommentare zu The Chikitas - metal.de präsentiert: Videopremiere zu "I Wish You Mine"

  1. Mirko Keinboss sagt:

    ich dachte „metal“ .de? Habt ihr für diese Art des Supports auf Anfrage wenigstens was bekommen?

  2. Goodee sagt:

    Danke für den Hinweis Mirko Keinboss, ich dachte mir schon, dass hier etwas nicht stimmt. Schließlich gibt es auf „metal-hammer.de“ auch nur echten Hammer-Metal, auf „rockhard.de“ nur die echt hart rockenden Bands und auf „laut.de“ nur die Sachen, die man richtig laut anhört. Gott sei Dank gibt es Schubladen, Genres und unüberwindbare Tellerränder.
    So, und jetzt werde ich mich bei „bild.de“ beschweren, die haben nämlich nicht nur Bilder, sondern auch Texte auf ihrer Website!

  3. Mirko Keinboss sagt:

    Wenn du wüsstest, wie die Promo-Strukturen hinter dem Vorhang ablaufen würdest du verstehen und nicht solchen Unsinn schreiben… Ich bin raus.

  4. DerHirsch sagt:

    Da du dich ja bestens hinter den Kulissen auskennst, weißt du ja sicher, dass in den Dimensionen, in denen sich metal.de und Co. bewegen, außer einem feuchten Händedruck nichts drin ist für die Arbeit der „Redakteure“. Da gibt es keine Zuwendungen welcher Art auch immer. Wenn also eine Promo-Agentur oder ein Künstler nett anfragt, warum sollte man bei Gefallen nicht auch Support liefern. Es ist Rockmusik im weitesten Sinne und die wird hier schon seit Jahren besprochen. Du bist raus, richtig.