Xandria
Der Shitstorm zusammengefasst

News

Nein, wirklich neu ist nicht mehr, was gerade bei XANDRIA abgeht. Sängerin Dianne van Giersbergen ist raus, und die Umstände erinnern an ähnliche Dramen, wie sie beispielweise auch NIGHTWISH schon hinter sich haben. Normalerweise sind es ja hauptsächlich die Fans, die sich in den Kommentarspalten kloppen und vor allem auch verbal auf eine der beteiligten Parteien einprügeln. Im Fall von XANDRIA kamen dazu aber noch allerlei Statements von ehemaligen Sängerinnen dazu.

Aber was war da eigentlich los?

Alles begann mit der Ankündigung seitens XANDRIA, dass Dianne van Giersbergen leider bis auf Weiteres keine Konzerte spielen könne. Deshalb wurden einige Shows abgesagt und eine Vertretung (in Form von AEVERIUM-Sängerin Aeva Maurelle) für stattfindende Konzerte rekrutiert.

Das kam bei Dianne van Giersbergen selbst wohl falsch (oder etwa richtig?) an, denn die kündigte wenig später ihren Ausstieg bei XANDRIA an. Dabei erhob sie schwere Vorwürfe gegen Band und Management, deren Kernaussage war, dass auf ihren Gesundheitszustand nie Rücksicht genommen wurde und sie in Hinbick auf ihr Wohlbefinden keinen anderen Weg sehe, als die Band zu verlassen.

Manuela Kraller

Anschließend meldete sich dann Ex-XANDRIA-Sängerin Manuela Kraller zu Wort, die die Band 2013 ebenfalls verlassen hatte. In ihrer Stellungnahme prangerte sie unter anderem an, dass Sängerinnen in der Metalszene oft über ihre Grenzen hinaus beansprucht würden. In späteren Posts fügte sie noch hinzu, dass XANDRIA den aktuellen Shitstorm aber keinesfalls verdient hätten und sie sich auf keine der beiden Seiten stellen wolle.

Lisa Middelhauve

Zu guter Letzt ließ sich auch Lisa Middelhauve, die von allen am längsten bei XANDRIA am Mikro gestanden hat, zu einer Stellungnahme hinreißen. Ihr Statement liest sich erfrischend sachlich und vollgepackt mit Hintergrundinformationen. Die Kernaussage hier: Musikern ergeht es auch nicht besser, eine Band besteht aus einer Gruppe von Individuen mit ihren individuellen Egos, und Kommunikation ist der Schlüssel.

XANDRIA selbst

Dann meldeten sich auch endlich XANDRIA selbst zu Wort. In einem vergleichsweise knappen und vagen Text gaben sie an, dass die Vertretung am Mikro ausdrücklich eine vorübergehende Lösung hätte sein sollen, und dass sie nun versuchen werden, das beste aus der Situation zu machen.

Wie sich der Zirkus weiterhin entwickelt, wird sich zeigen.

Galerie mit 20 Bildern: Xandria auf dem Knock Out Festival 2017
Quelle: Facebook-Seiten von Dianne van Giersbergen, Manuela Kraller, Lisa Middelhauve und Xandria.
17.09.2017

headbanging herbivore with a camera

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30606 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Xandria - Der Shitstorm zusammengefasst

  1. Raenke sagt:

    Dann kann man wohl bald mit einem ersten Disstrack rechnen? Ich bin gespannt!