Anger - The Bliss

Review

Das Timing könnte ungünstiger kaum sein für die Portugiesen von ANGER, die zu einem Zeitpunkt auf den Markt drängen, als die Nu Metal Wiese schon abgegrast ist, die meisten Bands auf der Strecke geblieben sind und die Leute, die vor zwei Jahren noch mit roter Cap und Fred Durst auf der Brust rumgelaufen sind, schon lange nicht mehr cool sind. Erschwerend kommt noch hinzu, dass der Alternative Rock/Nu Metal auf „The Bliss“ wenig bis gar nichts Neues darstellt und sich nur in wenigen Momenten im Ohr festkrallt. Stücke wie das übermäßig an DISTURBED erinnernde ‚Iced‘, zum Beispiel, sind alles andere als schlecht. Schöne Gitarren, ein guter Sänger, cleane Strophe, geschriener Refrain, aber leider bleibt alles zu steril und leblos, was teilweise der arg drucklosen Produktion zu zuschreiben ist. Es ist wirklich schade wie sehr ANGER bei den aggressiveren Parts durchhängen, sei es ob Sound oder weil einfach der letzte Kick im Songwriting fehlt. ‚Say (What You Wanna)‘ könnte so rocken und sich bis ins Rückenmark einbrennen, doch die Jungs lassen so viel Potential und Energie auf der Strecke liegen. Einzig in dem sphärischen ‚Nenemy‘ kriechen Gesang und Gitarre langsam den Nacken hoch und brechen in psychotischen und energiegeladenen Shouts aus. Vielleicht das größte Manko ist aber der fahrlässige Umgang mit den starken Melodien, die sich durch das gesamte Album ziehen. Subtile Gitarren und Keyboardmelodien, die stellenweise sogar an KATATONIA erinnern und sich regelmäßig ins Ohr bohren, werden einfach zu wenig ausgenutzt. Dabei scheint gerade hier ihre Stärke zu liegen, denn die Akkustiknummer ‚Lost Soul‘ lebt von der Dynamik, die sich zwischen simplen und konstantem Drumloop, der Melodie der ZAKK WYLDE ähnlichem Akustikgitarre und dem darüber schwebendem Gesang ergibt. Wenn ANGER es nicht schaffen die teilweise gelebte Gesichtslosigkeit auf „The Bliss“ abzulegen, ihre Stärken weiter herauszuarbeiten und das Ganze in eine angemessene Produktion zu packen, die nicht nur nett klingt, sondern auch Biss hat, ist der Zug für sie vielleicht schon abgefahren.

Shopping

Anger - The Blissbei amazon0,34 €
17.01.2005

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'The Bliss' von Anger mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "The Bliss" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Anger - The Blissbei amazon0,34 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33157 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare