Anyone - Same

Review

Diese Platte sollte meiner Ansicht nach überhaupt nicht auf dieser Website rezensiert werden, denn sie passt werde unter den alten Titel „Metal-Online“ noch unter die neuere Bezeichnung „The Dark Site“. Sie ist weder metallisch (wenn überhaupt, dann „neu-metallisch“, und selbst dagegen sträube ich mich ein wenig!) von düster mal ganz zu schweigen. Wir haben hier im Gegenteil eine nette Bübchen- und Blümchen-New-Metal-Combo, die ungefähr so gefährlich und revolutionär daherkommt wie Mamas Lieblingsradiosender. Belanglose Kiffer-Mucke, in meinen Ohren, immer heiter bis pseudo-punkig im Abgang, dabei musikalisch völlig unverfänglich. Mag sein, dass die Mucke nach der zehnten Bong irgendwie spaßig oder aussagekräftig wird, kann ich aber nicht sagen. Manche werden mich für dieses Review steinigen wollen, zu Recht vielleicht, denn wahrscheinlich ist diese Scheibe einfach an den falschen Rezensenten geraten. Aber dafür kann ich nichts, weshalb ich versuche, so sachlich wie möglich zu bleiben. Der Reihe nach: Selbst bezeichnet man den Stil der Band als psychedelischen Rock mit Einflüssen von (unter anderem) LED ZEPPELIN und PINK FLOYD. Ich kann diese Einordnung zwar teilweise nachvollziehen, finde aber zur Klarstellung lieber noch ein paar eigenen Vergleiche: ANYONE bewegen sich im gesanglichen Spannungsfeld zwischen OASIS und LIMP BISKIT, angereichter mit ein paar soft-punkigen bis progressiven Riffs und einem, in meinen Ohren, recht nervigen Weichspülergesang. Rein optisch passen die Protagonisten problemlos in die CRAZY TOWN Schublade, ihr dürft also teenie-kompatible Tattoos und lackierte Fingernägel en Masse erwarten. Wem es gefällt… Aber das ist definitiv kein „Metal“ und auch keine „düstere“ Musik (womit sich der Kreis schließt), dies ist (zu) leichtes Entertainment mit einigen E-Gitarren und Künstlern, die vom Outfit her problemlos eine Karriere als Drag-Queens starten könnten, wenn man sich mal Bilder von der Bühnenshow ansieht… Fazit: Ich fühle mich zwar in der Anklägerrolle nicht wirklich wohl, weil sich ANYONE definitiv außerhalb meines stilistischen Horizonts bewegen. Ich bitte daher um eine sachliche Gegenkritik von irgendwen, dem die Scheibe wirklich gefällt! Das hier dargebotene ist allerdings nichtsdestoweniger zu sehr von meinem Geschmack entfernt, um viele positive Worte für die Band zu finden, sorry.

Shopping

Anyone's Daughter - Anyone's Daughter (same, 1980) [Vinyl LP] [Schallplatte]bei amazon19,93 €
22.07.2002

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Same' von Anyone mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Same" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Anyone's Daughter - Anyone's Daughter (same, 1980) [Vinyl LP] [Schallplatte]bei amazon19,93 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32718 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare