Atras Cineris - Monolith

Review

Wenn ich ehrlich bin, dann habe ich ATRAS CINERIS bis vor einer Weile doch ein wenig mit skeptischen Augen betrachtet. Musikalisch haben sie mir durchaus gefallen, aber da war die Mitgliedschaft in solch grenzwertigen Black-Metal-Vereinen wie “Furor Teutonicus“, die ich meist als eher lächerlich empfinde, von der sich die Band aber glücklicherweise seit geraumer Zeit distanziert.

Lausche ich nun in “Manifest“, dem Opener des Debütalbums der Baden-Württemberger, dann komme ich nicht umhin zu gestehen, dass mir dieses Lächeln recht schnell gefriert, denn, wie dem Titel des Stückes bereits zu entnehmen, ist das Werk mächtig! Nach kurzem, leicht regnerischen Auftakt, geht es dann auch gleich in die Vollen und die Jungs präsentieren ihre ritualistische schwarze Kunst voller Inbrunst. Nach dem ersten Durchhören drängt sich dabei zunächst der Verdacht auf, die Gruppe sei sehr von schwedischen Bands gleicher Stilrichtung beeinflusst. Dies ergibt sich aus immer wieder auftauchenden Riffs, die mich an frühe SETHERIAL denken lassen (“Manifest“).

Nun, nachdem ich das Album wieder und wieder gehört habe, sind nicht nur ein Schuss Norwegen (“Requiem der Nacht“), sondern besonders eine gehörige Portion Eigenständigkeit in den Vordergrund getreten. Die Herren wissen, wann es ihnen gut zu Gesicht steht das Tempo in rasende Bahnen zu lenken und wann es dem Song dient, die Prügelei durch geschickte Breaks zu drosseln. Technisch ist die Band dabei jederzeit auf der Höhe und im Songwriting mehr als variabel, was sich auch in gelegentlichen Abstechern in die Bereiche Death und Thrash auszumachen lässt.

Ich muss gestehen, besonders vor dem Hintergrund, dass es sich hier um ein Debüt handelt, kann man dem Quartett wirklich nur gratulieren. Die Songs zeigen allesamt, dass die Band einen weiteren Reifeprozess vollzogen hat und dass sie an diesem gewachsen sind. Wer auf eigenständigen Black Metal mit leicht skandinavischer Note steht, kann hier auf jeden Fall überhaupt nichts falsch machen und sollte sich das Album schleunigst besorgen!

22.02.2008

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36667 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare