Azaghal - Codex Antitheus

Review

Galerie mit 10 Bildern: Azaghal – Under The Black Sun 2019

Ich habe ungefähr 90 Minuten damit verbracht, das fünfte AZAGHAL-Album zu hören, und mindestens genauso lange mit dem Studieren der finnischen Texte und der englischen Übersetzungen. Auch wenn mir das Anhören nicht sonderlich viel gebracht hat, zumindest weiß ich jetzt, dass „sechshundertsechsundsechzig“ auf Finnisch „kuusisataakuusikymmentäkuusi“ heißt. Ist das nicht toll? Das ist der Vorteil, wenn man’s mit einer (vor allem textlich) durch und durch klischeehaft satanischen Black-Metal-Platte zu tun hat. Andererseits gibt’s auf „Codex Antitheus“ auch einiges, das nicht klischeehaft ist. Vorrangig sind das eine Menge schmissiger Heavy-Metal-Riffs und groovige Parts, bei denen man nicht so recht weiß, ob sie König Satan auch wirklich böse genug sind. Das alleine lässt sich noch ertragen, schlimm wird’s erst, wenn der Eunuchengesang einsetzt („Kumarra Petoa“ ist solch ein Totalausfall). Dann würde ich ehrlich gesagt am liebsten die Anlage umtreten. AZAGHAL sind wahrscheinlich auch eher eine Liveband – als die scheinen sie sich zumindest primär zu verstehen, denn die Bandfotos im Booklet stammen vom Under The Black Sun. Ihre Musik ist verhältnismäßig unkompliziert, größtenteils überschnell, in den Gitarren steckt einiges an Bewegung und der Gesang ist gleichförmig hasserfüllt. Auf einem Tonträger wird das meinem Geschmack nach schnell eintönig, gerade wenn es länger als 30 Minuten dauert. Interessanterweise hat die Truppe ihre besten Momente, wenn sie MAYHEM-like ein wenig schleppend und okkult wird, wie in dem netten Rausschmeißer „Sielution“ mit seinen todtraurigen Leadgitarren und Doublebass- und Keyboardteppichen. Diese Momente sind leider zu spärlich gesät, AZAGHAL verlassen sich bedauerlicherweise lieber auf ihre Blastbeatkünste. Daher würde ich sagen: wer unheimlich auf die Band steht kann dieses souverän gemachte Album mit coolem Cover sicher ohne Angst kaufen, für den gelungenen intimen Hörgenuss bei Herbst- oder Schneesturm eignet sich Black Metal anderer Art aber wesentlich besser.

Shopping

Azaghal - Codex Antitheus by Azaghalbei amazon63,44 €
22.07.2005

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Codex Antitheus' von Azaghal mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Codex Antitheus" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Azaghal - Codex Antitheus by Azaghalbei amazon63,44 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32838 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare