Better Strangers - Taxi For Susie (EP)

Review

Hat jemand ein Taxi bestellt? Jepp, es ist das „Taxi For Susie“, welches hier auf Fahrgäste wartet. Unter diesem Titel hat die Berliner Band BETTER STRANGERS gerade ihre Debüt-EP veröffentlicht und nimmt die geneigten Hörer mit auf einen kurzen Trip durch alternative, rockige und sehr melodische Gefilde. Einsteigen, anschnallen und ab geht die Fahrt ins Blaue – oder besser gesagt: ins Pinkfarbene!

Better Strangers – Fremde oder Freunde?

Die besseren Fremden sind in der Bundeshauptstadt zu Hause und verfügen augenscheinlich über eine ausgeprägte Vorliebe für die Farbe Pink. Nicht nur Dreiviertel des Klappcovers sind in dieser modischen Variante gehalten, sondern auch die CD selbst. Dies sei hier jedoch nur am Rande erwähnt, denn schließlich geht es nicht ums Cover-Artwork, sondern was unter der Haube des Taxis steckt.

BETTER STRANGERS ist ein junges Trio aus Berlin, das sich 2016 offenbar gesucht und gefunden hat. Leadsänger und Gitarrist Jan Olthoff, Bassist und Sänger Chrissi Breinl sowie der ebenfalls singende Karel Řiha an den Drums bilden musikalisch betrachtet eine gute Symbiose.

Der Dreier klingt druckvoll, setzt auf tragende Gitarren, treibt von der Rückbank aus mit klaren Basslinien und ganz ordentlich gespielten Drums an. Die Fremden treten nicht übertrieben auf das Gaspedal, sondern legen eher ein gemäßigtes Tempo vor. Und das harmoniert perfekt mit der hellen Stimme des Leadvokalisten Jan, die sich eher sanft und schmeichelnd, jedoch falls nötig auch kraftvoll, durch alle Songs zieht.

„Taxi For Susie“ bietet zum Einstieg fünf Tracks

„Try Me“ ist der erste Titel auf dieser EP, die insgesamt ebenso angenehm frisch wie modern aus den Boxen schallt. Während „You Got It Good“ sich als groovige Nummer erweist, folgt mit „Rest Your Bones“ eine sehr gelungene Ballade. Spätestens dann wird klar, dass sich bei den BETTER STRANGERS inhaltlich um die Liebe in all ihren Facetten dreht.

Das teilweise bombastisch anmutende „No One“ und der abschließende, gitarrenlastige Track „Perfect Day“ runden die angenehme, 20-minütige Fahrt mit den besseren Fremden buchstäblich perfekt ab. Es empfiehlt sich, ruhig eine extra Runde mit dem „Taxi For Susie“ zu drehen, denn der Motor läuft rund, auch wenn hier und dort bestimmt noch etwas Fein-Tuning nicht schaden könnte.

(Text: Susann Klose)

05.04.2019

Stellv. Chefredakteur

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31039 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare