Black Shape Of Nexus - Nothing New - 10 Years Of Fresh Air Enjoyment

Review

Im Südwesten nichts Neues: BLACK SHAPE OF NEXUS präsentieren mit „Nothing New – 10 Years Of Fresh Air Enjoyment“ einige Songs der letzten Zeit, die bislang noch nicht auf CD erhältlich waren. BASF dankend stellt die Sludge-Noise-Drone-Brigade fest, dass frische Luft relativ ist und Chemie-Smog als Muse unterschätzt. Und metal.de stellt mit angelegten Ohren fest, dass passend zum Titel hier erst einmal nichts Neues zu lesen sein wird – sondern:

„Honor Found In Delay“ gemahnt nicht nur im Titel an NEUROSIS. Von Feedback-Schleifen unterdronet rifft sich das Monster unaufhaltsam nach vorn, nach der Hälfte übernimmt der Bass kraftvoll die Führung und des Hörers Synapsen jubilieren. Wenn der Sänger dann wieder und wieder „repeat!“ brüllt, dann trifft das zwar zu – nur Banausen aber überhören die faszinierende Spannung, die dieser Art der kunstvollen Monotonie inne wohnt. Und abschließend gibt es Geschrei. Das folgende „Always And Only“ setzt nur leicht andere Akzente; von der Rhythmik her erinnert der B.SON hier an doomige UNSANE, wobei die Grenzen selbstverständlich fließend sind und jeder wohl andere Bezugspunkte findet. Parallel zum vokalischen Austicken am Ende des vorhergehenden Songs wird dieser hier dann von einem Orwell-Zitat abgeschlossen: „If you want a picture of the future, imagine a boot stamping on a human face – for ever“. Das ist vielleicht nicht sonderlich originell, aber hier der passende zynisch-realistische Arsch auf dem löchrigen, verrosteten Eimer der Gesellschaft. So viel zu den beiden Songs der Split mit LAZARUS BLACKSTAR.

„VIIIe“ von der Split mit KODIAK macht anschließend vor, wieviel kriechende schlechte Laune in 22 Minuten verbreitet werden kann – eine riffend mVIIItvolle Vertonung des Abgrundes inklusive Ohrwurm-Melodie, zum Finale mit effektiver Drone-Schleife verziert. Und auch das Cover danach (zuerst erschienen auf „Clone – Play Slow. Die Fast Vol. IV“) ist etwas für Schöngeister. Den gut 100 hektischen Sekunden von „Heute Spaß, morgen Tod“ der VORKRIEGSJUGEND wird durch einen Schwall B.SON-Lava radikal die Hektik entzogen. Von Entspannung kann angesichts des nun knapp acht-minütigen Ungetüms dennoch keine Rede sein. Der Tod kommt, Speedfreaks! „VII“ vom „The World Is Yours“-Sampler in Gedenken an Peter Kemp rundet das Ganze hinterhältig ab.

Kurzum: Wer „Musik“ als körperliche Erfahrung und seinen seelischen Panic Room in Schwarz und Grau gehalten bevorzugt, der greife zu „Nothing New – Ten Years Of Fresh Air Enjoyment“ von BLACK SHAPE OF NEXUS. Ich würde schreiben, dass solcherart brillanter Krach zur Katharsis führte – falls ich wüsste, was eine „Katharsis“ eigentlich ist.

Egal, herzlichen Glückwunsch, die neue Platte kommt 2016.

Shopping

Black Shape Of Nexus - Nothing New - 10 Years Of Fresh Air Enjoymentbei amazon22,84 €
28.12.2015

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Nothing New - 10 Years Of Fresh Air Enjoyment' von Black Shape Of Nexus mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Nothing New - 10 Years Of Fresh Air Enjoyment" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Black Shape Of Nexus - Nothing New - 10 Years Of Fresh Air Enjoymentbei amazon22,84 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34606 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare