Chronicle Of Tyrants - Nemesis MMIV

Review

In Diepholz gibt es keine Metalbands und deshalb dürfen sich CHRONICLE OF TYRANTS auch selbstbewusst als härteste Band ihres Heimatortes nennen. Dies aber gar nicht so zu Unrecht, denn was hier geboten wird, kann sich wirklich mehr als nur sehen lassen. Beim ersten Hören wird sofort klar, dass sie sich dem melodischen Death Metal verschrieben haben. In welche Richtung das Ganze gehen würde, konnte man ja 2003 schon auf der Demo-CD „Mental Decay“ herausfinden, allerdings hat sich der Fünfer seit den Aufnahmen zur Demo-CD doch gewaltig gesteigert. Neben dem sehr verbesserten Songwriting, ist es vor allem auch das Zusammenspiel der einzelnen Instrumente, die sofort ein positives Gesamtbild liefern. Hier ist auch die gute Gitarrenarbeit hervorzuheben.
Da haben sie sich mit „Quest for Substance“ auch einen sehr wuchtigen Opener ausgesucht, der durch gekonnte Breaks die Brutalität unterbricht, um melodische Häppchen mit einzubinden. Dieses Muster findet sich aber auch in den anderen Tracks wieder. Dabei ist „Insomnia“ in der ersten Minute sehr schleppend, aber dann poltern sie wieder freudig drauf los. Die Tempiwechsel werden geschickt eingebaut, so dass das Material auch nach mehrmaligem Hören noch interessant bleibt.
Obwohl CHRONICLE OF TYRANTS es auch stellenweise sachte angehen lassen, so haben sie auch richtig fette Brocken im Angebot, wie z.B. „Cerebral Assassin“, der wohl mit zu den schnellsten und härtesten Tracks gehört oder auch das vorantreibende „Whole World
Torn Apart“. Erfreulich ist, dass „Nemesis MMIV“ eine ordentliche Dampfwalze in punkto Sound spendiert wurde, so dass die Musik auch kernig präsentiert werden kann. Dafür, dass das ganze Album in Eigenregie aufgenommen und produziert wurde, kann man wahrlich nicht meckern.
Fans von melodischem Death Metal können hier also getrost zugreifen. Auch im deutschen Underground befinden sich Bands, die es lang und breit draufhaben. Warum also in die Ferne schweifen? Zugreifen! Für 10 Euro ist die Scheibe auf der oben genannten Webseite erhältlich.

14.06.2005

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Nemesis MMIV' von Chronicle Of Tyrants mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Nemesis MMIV" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34032 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Chronicle Of Tyrants - Nemesis MMIV

  1. Anonymous sagt:

    Die Frontsau Manu war mal eine Weile auf meinem Forum tätig, leider gibt’s das nemmer (www.metal4uall.de.vu).
    Die CD ist der Hammer! Melodic Death Metal at its best, dieses mal hört mn sogar Manus Gesang besser heraus und es klingt auch nicht mehr so kraftlos.

    9/10