Daemonlord - Hellfire Centuries

Review

Es gibt Alben, die man sich eigentlich gar nicht komplett anhören müsste, um sie zu rezensieren. „Hellfire Centuries“ von DAEMONLORD ist genau so ein Fall: Hat man einen Song gehört, dann kennt man sie alle. Als pflichtbewusster Metal.de-Redakteur habe ich mich selbstredend trotzdem durch das ganze Album gekämpft.

Ohne Intro-Umwege kommen die Spanier direkt auf den Punkt und knüppeln, was das Zeug hält. Sofort fällt auf, dass das, was da so knüppelt, kein Schlagzeuger aus Fleisch und Blut, sondern ein ziemlich künstlich klingender Schlagzeugimitationsapparat (auch bekannt als Drumcomputer) ist, der zudem auch noch unrealistisch und eintönig programmiert wurde. Als wäre das so nicht schon schlimm genug kommt dann auch noch heftig verzerrter und vor allen Dingen nerviger Gesang dazu, der ausdrucksloser und langweiliger kaum sein könnte.

Es gibt aber auch noch Positives über „Hellfire Centuries“ zu sagen. Wenn man die massive Wand aus Plastiktrommelei und rauschendem Geschrei einmal gedanklich durchbricht, wird man feststellen, dass sich hinter all dem Lärm tatsächlich noch ein paar nette melodische Riffs verstecken, die insbesondere in den langsameren Parts doch manchmal so etwas wie Atmosphäre aufkommen lassen. Den Songs haftet aber ein Problem an, das ich bereits zu Beginn kurz angeschnitten habe: Es klingt alles gleich, da bleibt einfach überhaupt nichts hängen. DAEMONLORD hätten ohne Probleme zwei mal ein- und denselben Song auf die CD packen können, mir wäre das vermutlich nicht aufgefallen.

Was ich noch anmerken möchte: Das „Hail Victory“ bei „Riding The Mushhushu“ (was zur Hölle?) hätten sich DAEMONLORD sparen können. Die Texte der Band sind zwar unpolitisch und drehen sich wie so oft um die Vernichtung des bösen Christentums, aber in Verbindung mit den Kriegsbildern im Booklet könnte da schnell ein falscher Eindruck entstehen.

„Hellfire Centuries“ ist ein weiteres Album, das die Welt nicht braucht. So richtig mies ist es nicht, aber es ist auch meilenweit davon entfernt, gut zu sein.

Shopping

Daemonlord - Hellfire Centuriesbei amazon11,00 €
10.11.2006

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Hellfire Centuries' von Daemonlord mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Hellfire Centuries" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Daemonlord - Hellfire Centuriesbei amazon11,00 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34263 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare