Dwarrowdelf - Evenstar

Review

DWARROWDELF ist ein 2017 gegründetes One-Man-Projekt, welches sich dem Werk Tolkiens widmet und seit der Gründung mit drei Alben, einer EP und zwei Singles ziemlich hart liefert. Der nächste und damit vierte Streich nennt sich „Evenstar“, deutschen Tolkienlesenden als Abendstern bekannt.

Tolkien in der Waschmaschine – DWARROWDELF sind verdammt episch

Der Stil von DWARROWDELF unterscheidet sich deutlich von den üblichen Tolkien-Apologeten im Bereich des Metals. DWARROWDELF sind vergleichsweise glattpoliert und konzentrieren sich auf ausladende Epik. Die musikalische Bildsprache orientiert sich dabei weniger an schwarzmetalliger Dunkelheit oder Verschrobenheit, sondern mehr an der Aufgeschlossenheit der verbrüderten Genres Power und Melodic Death Metal. Passend dazu integriert „Evenstar“ schönen Klargesang und folkige Elemente in den Sound. Durch diese mannigfaltigen Einflüsse sind DWARROWDELF musikalisch breit aufgestellt und durchaus varianten- und trickreich.

Was war sonst noch? Kapellenmeister Tom O’Dell ist nicht mehr gänzlich allein unterwegs, sondern hat sein Projekt mit Gastmusikern erweitert. Das Wichtigste vorab: Joe Bollettiero aka Vulcan von BEORN’S HALL bedient die Drums, erstmalig im Katalog von DWARROWDELF gibt es also keine Trommeln aus der Konserve. Außerdem bringen weitere Gastauftritte Gitarrensoli, Pianospuren und schöne Flötenklänge mit. Insbesondere der fünfte Song, „In Pursuit of Ghosts“, wird hierdurch zu etwas Besonderem.

„Evenstar“ ist nicht nur für Fantasyfans interessant, …

… denn das Album bringt eine Menge musikalischer Qualität mit sich, welche dank musikalischer Aufgeschlossenheit eine breite Zielgruppe in Aussicht hat. Freunde von SOJOURNER bis (späten) SUMMONING sollten bei DWARROWDELF einmal vorbeischauen und dem Neuzugang von Northern Silence Productions ein Ohr schenken. Wer seinen Tolkien hingegen schmutzig und staubig mag, bleibt bei den bekannten Alternativen.

Shopping

Dwarrowdelf - Evenstar (Ltd.Digi)bei amazon14,98 €
13.10.2020

Stellv. Chefredakteur

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Evenstar' von Dwarrowdelf mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Evenstar" gefällt.

Shopping

Dwarrowdelf - Evenstar (Ltd.Digi)bei amazon14,98 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32714 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Dwarrowdelf - Evenstar

  1. RTF sagt:

    Der Name dieser Band war mir zwar bekannt und die Artworks empfand ich ebenfalls immer als ansprechend, aber irgendwie bin ich nie dazu gekommen, die Musik zu hören, ein Fehler wie sich herausstellt.

    Wer generell mit klar produziertem, aber definitiv nicht überproduziertem Folk Black Metal klar kommt, kommt hier voll auf seine Kosten.

    Das wird sich Prima in meiner Sammlung neben Bands wie Caladan Brood, Can Bardd und Co machen.

    8/10 ist definitiv drinnen.

    8/10