Fahrenheit 212 - Neues Vom Hexer

Review

Nobel, nobel, hier wird ja einiges aufgefahren, was die Gestaltung des Produkts angeht, meine Herren. Ein dickes Digipack, ein Booklet gedruckt auf hochwertiger Folie -welche mir den Lesespaß allerdings ein wenig nimmt- eine Bonus CD mit Instrumentals… und auch sonst überschlägt man sich im Infosheet gerade zu mit Superlativen. Ob diese nun gerechtfertigt sind, sollten wir gegen Ende dieses Reviews erfahren, sofern ihr mir Glauben schenken möchtet!

Seit nunmehr 15 Jahren treiben diese Herren ihr Unwesen in den Niederungen des deutschen Rock – das nötigt schon ein wenig Respekt ab, wie lange die Brandenburger durchgehalten haben.
Wie ihr es eben schon gelesen habt und vielleicht auch selber wisst, die Band spielt Rock mit deutschen Texten, soweit noch alles in Ordnung, auch wenn deutsche Texte schon eine Gratwanderung sind, zumindest für mich. Bleiben wir doch gleich bei diesen: sehr politisch und sozialkritisch sind sie, für meinen Fall schon beinahe etwas überholt, denn Texte über das Schwimmen mit dem Strom, über die Ungerechtigkeit in der Welt, die Konflikte der Religionen – all das haben wir schon sehr oft; zu oft gehört. Mich zumindest können diese Themen nicht mehr hinter dem Ofen vorholen, geschweige denn zum Denken anregen!

Tja, und von wem wurden wir so oft mit diesen Themen gequält? Exakt, von einer Band, die bei FAHRENHEIT 212 scheinbar auch musikalischen Eindruck hinterlassen haben: den unsäglichen BÖHSEN ONKELZ. Fans der Band mögen mir verzeihen, aber deren Prollromantik und Weltverbessertum konnte mich noch nie begeistern, gerade wenn Millionäre über Armut singen, erheitert mich das eher ein wenig.

Und so kommt auch die Musik von FAHRENHEIT 212 ein wenig wie die der Frankfurter rüber. Eher simple Arrangements, einfaches Drumming, hier und da mal ein Solo. So in etwa sieht das musikalische Grundgerüst aus. Dabei wird großer Wert auf die Hook gelegt, bei der ein Song dann in schöner Regelmäßigkeit ausbricht. Alles läuft und klingt schön flüssig, allerdings völlig an mir vorbei. Im Jahre 95 konnte mich solche Musik nicht begeistern und 2007 leider erst recht nicht.

Alles, sowohl lyrisch, musikalisch und gesanglich, hat man schon zu oft gehört, es reißt mich einfach nichts mit. Vielleicht hat die Band Glück und kann im Fahrwasser des derzeitigen OOMPH! Erfolges ein wenig mit auf der Welle reiten und Alben verkaufen, ich kann diese Scheibe leider nur den Hartgesottenen sowie denen, die nicht ohne die ONKELZ können, ans Herz legen!

Shopping

Fahrenheit 212 - Neues Vom Hexerbei amazon14,33 €
27.03.2007

Shopping

Fahrenheit 212 - Neues Vom Hexerbei amazon14,33 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30530 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

3 Kommentare zu Fahrenheit 212 - Neues Vom Hexer

  1. Anonymous sagt:

    Also über das Booklet muss nicht viel gesagt werden. Einfach genial und es macht Spass sich damit zu beschäftigen und ich glaube das war auch der Sinn darin. Mich persönlich tangieren diese "Parolen" die ja eigentlich keine sind sehr. Die Band singt auch nicht nur irgend welche Texte daher. Vielmehr sind die Mitglieder der Gruppe FAHRENHEIT 212 seit ihrem bestehen sozial, gesellschaftskritisch und politisch unterwegs. In einem Land in dem "Nur Geld etwas bewegt" ist es kein Frevel darüber zu singen und Interessiert wahrscheinlich nur diejenigen die davor nicht die Augen verschließen. Im Kampf gegen Rechtsextremismus, gegen soziale Kälte, auf Gegendemos von NPD Veranstaltungen oder im sozialpädagogischen Bereich arbeiten und engargieren sich die Künstler stark. Es sind Soziologen, Sozialpädagogen und Menschen aus dem Kulturmanagement in der Band involviert. Das alles schon seit über 10 Jahren. Ich glaube deshalb kann man mit Recht behaupten "sie wissen wovon sie singen". Ganz nebenbei ist auch die Art des Komponierens durchaus nicht nur ein einfach gestricktes Werk. Einflüsse aus dem Grunge und Punk sorgen für einen ordentlichen Groove. Es macht Spass die Band live zu erleben und die neue CD "Neues vom Hexer" ist das beste Werk von ihnen und hat meiner Meinung nach nichts mit den Onkelz gemeinsam außer das sie auf deutsch singen. Wer eine Anlehnung oder Schublade wünscht kann die von Metallica, Rage against the Machine oder andere aufmachen und wird bei genauerer Betrachtung feststellen das er die richtige Lade geöffnet hat. Alles in allem ein gelungenes Werk, aufwendig gestaltet mit mehreren großen Titeln versehen.

    10/10
  2. Anonymous sagt:

    Um es vorweg zu nehmen, leider schenke ich dem werten Kritiker nur in einem Punkt Glauben, was Digipack und Booklet angeht.
    Tja lieber Philip nichts für ungut , wenn ich mir Deine bisherigen Rezensionen anschaue regieren da eher die
    dunklen Scheiben. Das Du damals und bis heute nichts mit solcher Art von Musik anfangen kannst, kann man Dir daher nachsehen.

    Zu den Texten:
    Inwieweit deutsche Texte! bei einer deutschen ! Band eine Gradwanderung sind ist für mich unverständlich,
    da kann ich mich obigen Beitrag nur anschliessen.
    Dich werden die Themen nicht mehr hinter dem Ofen vorholen,denn Du, Wir alle sind schon im Ofen drin!
    Und da wird uns ganz schön Feuer unterm Arsch gemacht!
    Da regieren dann andere Dämone als im dunklen Metalgeschäft , eher der reale Neoliberale.
    Bin ein klein bisschen älter als Monster Eddie und die Erkenntnis, dass das ganze Leben Politik ist
    reift mit dem Alter! Die einen Singen Davon, die anderen von Liebe, Monstern, Wiedergeburt, wieder andere von Trallala.
    So ist das nun mal. Da muss halt jeder selbst entscheiden was man für intelligent hält.

    Das man immer leidige Vergleiche mit anderen existierenden oder nicht mehr existierenden Bands anführen muss,
    ist anscheinend immer ein Muss im Rezensionsgeschäft . Vor allem sollte man nicht alles in einen Topf werfen und kräftig
    umrühren. Was die neue Scheibe von Fahrenheit 212 mit der von Dir zitierten Prollromantik der Onkelz & Millionäre die über Armut singen zu tun hat, will sich mir nicht erschliessen. ( Und vor allem in dieser CD Review ?)
    Nur soviel – denk mal Fahrenheit 212 möchte bestimmt nicht die Tränen der Onkelzfans trocknen,dazu feiern Sie sich zuwenig selbt in Ihren Songs bzw. sind nicht Märtyrermässig drauf.

    Nun aber zu den Songs:
    Der Opener \"Feuer\" geht gleich schön ab. Desweiteren gehören zu meinen Favoriten \"Dein Herz schlägt\" (Ohrwurmcharakter)
    und \"Höchstens die Welt\". Von der zweiten CD (mit 6 Instrumnetalversionen) die in der obigen Rezension nur kurz Erwähnung findet,
    ist auch wieder der Opener \"zug 0971\" ein schönes hart gespieltes Stück Rock. \"Klingenzauber\" klingt an einigen Stellen
    herrlich traurig,erinnert fast ein wenig an eine Filmmusik.
    Ich für meinen Teil konnte kein Stück ausmachen, dass mir die Versuchung aufdrängte auf \"Weiter\" zu tippen .
    Und dies ist nicht bei allen CD`s so die ich besitze.

    Mein Fazit: Jeder hat selbst zwei (noch hoffentlich) gesunde Ohrmuscheln und sollte das Album einfach mal antesten, Musikplattformen gibts ja zuhauf.
    Und wer ein schickes Booklet haben möchte, kauft sich das Teil. Ich für meinen Teil hab so eine Art von Booklet
    noch nie gesehen.Tolle Idee!

    Dies war ein kleiner Beitrag eines nicht Hartgesottenen aber Hart gebliebenen der diese Scheibe besitzt und Euch sagt : 9 Punkte – Warum nur 9 ? Ein kleiner Anreiz muss ja auch da sein,damit man nicht wieder 10 Jahre warten muss.

    9/10