Grande Royale - Carry On

Review

Schweden ist eines der Länder, wo viele Genregrößen aus dem härteren Fahrwasser ihre Anfänge hatten. Dass es neben den bekannten Exportschlagern auch noch eine starke Rock’n’Roll-Szene gibt, bleibt oftmals wenig beachtet. THE HELLACOPTERS, BACKYARD BABIES oder auch später PSYCHOPUNCH haben einen Bekanntheitsgrad weit über die Landesgrenzen hinaus und waren Bestandteil der Entwicklung des Skandinavien-Rocks in den 90er Jahren. In eine ähnliche Richtung tendieren GRANDE ROYALE aus Jönköping, welche mit “Carry On“ ihren fünften Longplayer veröffentlichen.

“Carry On“ – Rock’n’Roll aus Schweden

Seit 2013 rocken GRANDE ROYALE die Bühnen und kombinieren nach eigenen Aussagen den 70er Jahre Sound aus Detroit mit den Einflüssen des Skandinavien-Rocks der 90er Jahre. Fünf Langeisen in neun Jahren zeigen eine Neigung zur Studioarbeit. Erst im September 2019 wurde “Take It Easy“ veröffentlicht, keine 18 Monate später folgt bereits der nächste Streich namens “Carry On“. Die Wahrscheinlichkeit, dass die erzwungene Bühnenabstinenz seit einem Jahr hier einen Einfluss hatte, dürfte relativ hoch sein.

Der “Troublemaker“ eröffnet die Scheibe und kommt als energetischer Garage Rock um die Ecke. Eine leicht rotzige, punkige Attitüde bekommt “One Of A Kind“, während “Bang“ sich mehr im klassischen Rock der 70er Jahre bewegt. In diesem Spannungsfeld geht es durch den Longplayer. Tracks wie “Carry On“, “Staying Dry“ oder “Headbanger’s Ball“ bleiben von der Melodie etwas mehr haften als andere Nummern auf dem Album. Insgesamt wünscht man sich ab und wann mehr Einfallsreichtum der Künstler, als das was man zu hören bekommt. Da hilft auch der stimmliche Support von Dregen (THE HELLACOPTERS, BACKYARD BABIES) bei “Just As Bad As You“ wenig.

GRANDE ROYALE verzichten auf Experimente und nutzen ausgetretene Pfade

In der Kürze liegt die Würze, dachte sich das Quartett von GRANDE ROYALE bei “Carry On“. Die Songs bleiben allesamt bei einer Spieldauer von um die circa drei Minuten. Wer Experimente oder ausufernde Saitenarbeitet erwartet, ist bei GRANDE ROYALE an der falschen Adresse. So fehlt allerdings auch ein wenig das Salz in der Rock-Suppe, welches den Hörer aus dem Standardsound herausreist. Gradlinig und ohne jeden Schnörkel laufen die elf Tracks auf “Carry On“ in etwas mehr als einer halben Stunde durch. Hat man sich in die ein oder andere Melodie eingehört, sind die circa drei Minuten um und der Song auch schon wieder vorbei. Zu sehr erinnert der Output an einen Abklatsch von THE HELLACOPTERS, ohne dass die Truppe aus Jönköping die Qualität ihrer Vorbilder erreichen kann.

Shopping

Grande Royale - Carry on [Vinyl LP]bei amazon18,98 €
19.03.2021

Ein Leben ohne Musik ist möglich, jedoch sinnlos

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Carry On' von Grande Royale mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Carry On" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Grande Royale - Carry on [Vinyl LP]bei amazon18,98 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33392 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare