Hypnotheticall - A Farewell To Gravity

Review

Galerie mit 19 Bildern: Hypnotheticall - Endorphin Tour 2019 in Mannheim

HYPNOTHETICALL stammen aus Italien und wurden 1999 gegründet. Mit “A Farewell To Gravity” legen die von einigen Line-Up-Wechseln geplagten Südeuropäer ihr zweites Album vor, verstärkt mit neuem Sänger namens Marco Ciscato und Keyboarder Davide Pretto. Musikalisch ist die Band im Progressive Rock / Metal beheimatet.

Leider kenne ich ihr Debütalbum nicht, weshalb ich keinen Vergleich anstellen kann und völlig unvorbelastet an “A Farewell To Gravity” rangehe. Das Album zeichnet sich durch viele verschiedene Elemente und Stile, welche miteinander kombiniert wurden aus. Es gibt relaxte Songs wie das eingängige, fast schon poppige “Drifting Dreamers“ mit seinen hypnotisch wirkenden Riffs, oder auch  Heavy-Prog-Nummern wie “Brainstorming Line“ mit kräftigen Gitarren. Dabei wirken die variantenreiche Stücke nicht zu komplex arrangiert oder überfrachtet, leben auch von der ruhigen, akzentuierenden Stimme Marcos. Dabei pendeln HYPNOTHETICALL stilistisch kontrastreich zwischen modernem Progressive Metal, wie ihn TOOL spielen und Progressive Rock mit psychedelischem Einschlag im Spannungsfeld PORCUPINE TREE und KING CRIMSON mit atmosphärischen Passagen, die, wie sollte es auch anders sein, an PINK FLOYD erinnern, während einige andere ruhige Momente von YES beeinflusst scheinen. An die Qualität der vorgenannten Bands kommen HYPNOTHETICALL aber noch nicht ran. Denn leider schleichen sich in den Stücken hier und da auch Längen ein, der Spannungsbogen kann nicht immer gehalten werden, oder es wird zu abgefahren wie beim etwas bizarr wirkenden Titelsong. Demgegenüber überzeugen dann aber wieder starke Lieder wie “When The Kraken Comes“ mit hervorragenden Gesangsmelodien. Die Produktion ist für diese Art Musik etwas zu rau und flach, es fehlt an Dynamik.

Alles in allem haben HYPNOTHETICALL mit “A Farewell To Gravity” ein gutes, überdurchschnittliches Progressive Rock / Metal Album abgeliefert, dem es noch an einigen Details mangelt.

20.09.2013

Geschäftsführender Redakteur (News-Leitung)

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'A Farewell To Gravity' von Hypnotheticall mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "A Farewell To Gravity" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34178 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare