Iron Jaws - Guilty Of Ignorance

Review

Unmissverständlich und dem Titel absolut gerecht werdenden, knallt uns diese Truppe aus dem Piemont den Opener „No Speed Limit“ um die Ohren und geht auch in weiterer Folge keine Kompromisse ein. Roh, ungehobelt und zum Großteil wieselflink, aber dennoch handwerklich ansprechend und zudem trotz aller Heftigkeit frei von jeglichem Chaos, kredenzt die seit dem Jahr 2006 bestehende Formation aber auch ihre anderen Kompositionen.

Mitunter sind die Italiener mit antikem Speed Metal am Start und lassen auf Grund der immensen Energie an frühe RAVEN oder die jungen METALLICA denken, wissen aber mit kraftvollen eher dem Mid-Tempo zuzuordnenden Momenten zu überzeugen und haben auch Power/Thrash-Granaten wie „Overinsanity“ (das man auch von den frühen EVILE und Konsorten gerne genommen hätte) am Start. Als geradezu logisch und zudem auch als eindeutiger Hinweis auf die Szene-Zugehörigkeit dieser Burschen ist auch die Auswahl der Cover-Version zu betrachten, wobei obendrein hinzuzufügen ist, dass die IRON JAWS-Version von „Metal Merchants“ HALLOW’S EVE wahrlich eine Ehre erweist. Respekt!

Fein auch, dass man uns als Bonus-Tracks mit „XV“ und „Predator“ zwei Auszüge des 2010er Debüts „Louder Is Not Enough“ (auf dem sich die geschmacksicheren Italiener an EXCITER „Violence And Force“ heranwagte) offeriert, wobei auch daran die Hingabe dieser Jungs, die bis dato noch kaum bei uns in Erscheinung getreten sind und mit Ausnahme von Drummer Riccardo Porzio offenbar noch nicht einmal zu Veröffentlichungslorbeeren gekommen sind, eindeutig zu vernehmen ist.

Kurzum, wer sich an einer energiereichen Speed (ein Track wurde „Speed Metal Command“ genannt und sollte jegliche Stil-Fragen ersparen…..) / Power / Thrash-Mixtur der „alten Schule“ ergötzen kann, wird an IRON JAWS einfach nicht vorbei kommen, schließlich ist es eine Wohltat sich von diesen Burschen die Rübe abschrauben zu lassen – es sei denn, man will sich sein Leben lang den Vorwurf gefallen lassen, man sei „Guilty of Ignorance“…

Shopping

Iron Jaws - Guilty of Ignorancebei amazon23,18 €
19.08.2013

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Guilty Of Ignorance' von Iron Jaws mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Guilty Of Ignorance" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Iron Jaws - Guilty of Ignorancebei amazon23,18 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34602 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare