Islay - Islay

Review

Zwar kann ich zu den Texten nichts sagen, aber 13 Songs, benannt nach 13 Whiskysorten, dazu der Bandname ISLAY, der von der gleichnamigen schottischen Insel abgeleitet wurde, die als eine der Hochburgen der Whiskeyproduktion gilt … die fünf Emsländer scheinen also Fans getreidehaltiger Spirituosen zu sein und sich mit diesem Projekt bzw. diesem Album eine Art Hommage an den Whisky vorgenommen zu haben. So weit, so gut – allerdings ist das für die Musik ISLAYs kaum relevant, denn eine Verknüpfung mit dem musikalischen Konzept der Band sehe ich da nicht.

Muss ja aber auch nicht zwingend – immerhin haben sich ISLAY stattdessen eine ordentliche Portion Härte auf die Fahne geschrieben, gepaart mit einem nicht wesentlich kleineren Einschlag an Eingängigkeit. Gespielt wird grundlegend erstmal Death Metal, aber mit einigen Einflüssen aus dem Thrash- und dem Black-Metal-Bereich sowie einigen netten Ideen, die gute Hinhörer abliefern – immer wieder kommen dabei Parts heraus, die sich auch längerfristig ins Hirn fräsen dürften (der tolle Anfang von „Aberlour“ zum Beispiel). Der Vergleich zu den Schweden STERBHAUS drängt sich da förmlich auf, wenngleich ISLAY etwas weniger auf die Pauke hauen, sondern sich lieber mal zurückhalten und (noch) einen eingängigen Part mehr in den Song schreiben. Ein weiterer Pluspunkt ist der Sound, der sehr druckvoll, differenziert und modern ist und so kaum den Eindruck erweckt, man habe es hier mit einer Eigenproduktion zu tun.

Zwar ist nicht alles auf „Islay“ goldene Spitze, so haben sich mit Songs wie „Glenkinchie“ oder „Glenfiddich“ (liegt’s etwa an den Glens?) auch das eine oder andere Stück eingeschlichen, das ein bisschen den Eindruck eines Füllers erweckt. Trotzdem: Eingängigen „Blackened Death Thrash“ wissen die Herren zu spielen, und auch wenn das wohl nie so ganz mein Genre sein wird, Fans sollten mal reinhören.

Shopping

ISLAY - Islay The Angels' Share | Final Gate Recordsbei amazon9,85 €
05.02.2013

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Islay' von Islay mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Islay" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

ISLAY - Islay The Angels' Share | Final Gate Recordsbei amazon9,85 €
Islay - Islaybei amazon14,62 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33129 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

3 Kommentare zu Islay - Islay

  1. Audi sagt:

    Ist bspw. Cragganmore nicht ein Speyside-Whisky? Eigentlich dürften die Jungs ja wirklich nur Islay-Malts besingen…

  2. Herr Møller sagt:

    Ja, da sind diverse Whiskysorten bei, die nicht direkt von Islay kommen.

  3. Oliver sagt:

    Dann wäre die Tracklist aber auch stark limitiert, wenn nur Islay Whiskys genommen werden würden 😉