Kalamahara - The Unmeant Wedding

Review

Einmal durch die Wüste cruisen, bitte! KALAMAHARA nehmen Euch mit ihrer EP „The Unmeant Wedding“ mit auf eine Fahrt durch die sandige Ödnis, im Gepäck haben sie einen Sound, der an KYUSS und ORCHID erinnert. Und auch wenn man jetzt – nicht ganz zu unrecht – anmerkt, dass KALAMAHARA kaum Neuland betreten, so ist der Sound der Leipziger doch sehr ansprechend geworden.

Das gilt nicht nur für die gute Spielweise des Quartetts, sondern auch für die staubtrockene Produktion, die wie Gesäß auf Eimer passt. Prinzipiell fahren KALAMAHARA auf „The Unmeant Wedding“ eher gemächlich und entspannt durch die Gegend, der Arm hängt schön aus dem Fenster heraus und die Köpfe nicken im Takt. Nur hin und wieder ziehen die Jungs das Tempo mal an, wie etwa im Titeltrack. Über die meiste Zeit herrscht hier jedoch der entspannte Stoner Rock vor. Dank des guten Songwritings und der warmen Produktion driften die Songs nicht in Langeweile ab, es bleibt bis zum Schluss spannend und unterhaltsam. Allein der Gesang ist etwas gewöhnungsbedürftig. Der klingt etwas zu clean und passt daher nicht so ganz ins Gesamtbild hinein.

Trotzdem ist „The Unmeant Wedding“ eine gelungene EP geworden. Wer die oben genannten Bands mag, der wird mit KALAMAHARA auf seine Kosten kommen.

22.06.2015

Sitzt, passt, wackelt, hat Luft.

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'The Unmeant Wedding' von Kalamahara mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "The Unmeant Wedding" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32610 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare