Kein Cover

Massive Wagons - Fire It Up

Review

Galerie mit 23 Bildern: Massive Wagons - Rockharz Open Air 2024

Vielleicht liegt es bloß am Bandnamen dieser Briten, dass ich unweigerlich an die Herren von DEVIL’S TRAIN denken muss, die mir mit ihrem Debüt momentan unglaublich viel Freude bereiten. Doch auch diese vier Jungspunde aus dem Nordwesten Englands überrollen den Zuhörer förmlich mit ihrer geschmeidigen, arschtretenden Melange aus Hardrock der alten Schule und zeitgemäßen groove-betonten Rock-Zutaten.

Ein direkter musikalischer Vergleich ist aber dennoch fehl am Platz, zumal die „Supergroup“ rund um „Lia“ jeglichen „zeitgemäßen“ Ansatz bewusst außen vor gelassen hat. Nicht so die Burschen von MASSIVE WAGONS, denen als Inspirationen sowohl THIN LIZZY, UFO und RAINBOW, aber auch ALTER BRIDGE und BLACK LABEL SOCIETY anzumerken sind.

Ebenso als Vergleich zu nennen sind einige der momentan schwer angesagten „Retro“-Rocker wie THE ANSWER, wobei eine Blues-Schlagseite wie sie diese Jungs innehaben, zwar nicht durchgehend zu vernehmen ist, zumindest aber „Fight The System“ prägt. Diese herrlich erdige Nummer zählt für mich neben der Hymne „Heavy Metal Man“ und dem knackigen Hardrocker „Hurricane Suzy“ sogar mit zu den absoluten Höhepunkten dieses in Summe überaus fetten Werkes.

Bevor etwaige Fragen aufkommen: Nein, diese Jungs erfinden das Rad nicht neu. Nicht einmal ansatzweise, aber sie verstehen es verdammt gut, die Essenz des harten Rocks der letzten Jahrzehnte unter einen Hut zu bringen und daraus eingängige wie live-kompatible Tracks zu kreieren, die sofort ins Gehör gehen und zum Mitmachen animieren. Headbanger, was willst du mehr?

09.03.2012

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36902 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Massive Wagons auf Tour

31.07. - 03.08.24Wacken Open Air 2024 (Festival)Accept, Alcatrazz, Alligatoah, Amon Amarth, April Art, Ankor, Architects, Armored Saint, Archaic, As Everything Unfolds, Asagraum, Asenblut, Asrock, Avantasia, Axel Rudi Pell, Aeonik, Baroness, Beast In Black, Beasto Blanco, Behemoth, Betontod, Blaas Of Glory, Black Sabbitch, Black Tooth, Blackbriar, Blind Channel, Blind Guardian, Blues Pills, Bokassa, Brutus (BE), Bülent Ceylan, Bury Tomorrow, Butcher Babies, Cherie Currie, Chuan-Tzu, Cradle Of Filth, Crisix, Crystal Viper, Dear Mother, Deimos' Dawn, Die Habenichtse, Dokken, Dragonforce, Drone, Einherjer, Embryonic Autopsy, Emil Bulls, Endstille, Equilibrium, Evile, Extrabreit, Exumer, Feuerschwanz, Fiddler's Green, Fleshless Entity, Flogging Molly, Flotsam And Jetsam, Future Palace, Gaupa, Gene Simmons, Girlschool, Half Me, Heidevolk, Hellripper, Hirax, Hitten, Ignea, In Extremo, Incantation, Infected Union, Info, Inherited, Insomnium, Jaya The Cat, Jesus Piece, Jet Jaguar, John Coffey, Jungle Rot, Karabiner, Kasck, KK's Priest, Knorkator, Koenix, Korn, Kupfergold, Liv Kristine, Massive Wagons, Mayhem, Messiah, Metaklapa, Misery Oath, Mister Misery, Motionsless in White, Mr.Big, Nachtblut, Necrotted, Objector, Oomph!, Opeth, Paddy And The Rats, Pain, Paramena, Persefone, Phantom Excaliver, Planet Of Zeus, Portrait, Prey For Nothing, Primal Fear, Primordial, Rage, Raven, Red Fang, Robse, S.D.I., Scorpions, Sebastian Bach, Shredhead, Sick Of It All, Skeletal Remains, Skiltron, Skyline, Soil, Sonata Arctica, Source Of Rage, Spiritbox, Sunken State, Suzi Quatro, Svartsot, Swartzheim, Sweet, Tankard, Testament, Textures, The 69 Eyes, The Amity Affliction, The Baboon Show, The Black Dahlia Murder, The Darkness, The Warning, Thyrfing, Tragedy, Trelldom, Tri State Corner, Uada, Uli Jon Roth, Unleash The Archers, Van Canto, Vanaheim, Varang Nord, Vio-lence, Vogelfrey, Vreid, Walkways, Wasted Land, Watain, Whitechapel, Wolf, Xandria und ZebraheadWacken Open Air, Wacken

Kommentare