Mutant Reavers - Cosmic Carnage EP

Review

KURZ NOTIERT

Die Horror-Punk-Rocker MUTANT REAVERS veröffentlichen mit „Cosmic Carnage“ ihre Debüt-EP. Die Kieler Band liefert sechs Punk-Songs ab, welche vor allem durch die recht dumpfe Produktion und die starke Betonung des Basses einen doomigen Einfluss haben. Die ersten beiden Tracks sind durchaus gelungen und haben dank der passenden Mitgröhl-Lyrics das Potential auch live vom Publikum gut aufgenommen zu werden. Danach setzt jedoch Langeweile ein. Punkige Stangenware, monoton und zudem noch unglücklich abgemischt. Das seelenlose „Planet Hell“ und das kurze „Little Timmy“ entpuppen sich sogar als Totalausfälle. Hier bleibt kein Refrain hängen oder irgendeine Hookline, die sich der Punker aus der Seele brüllen will. Zu banal ist das Riffing, zu unspektakulär die Drum-Beats. Da helfen auch keine geschminkten Musiker oder gruselige Lyrics. MUTANT REAVERS Debüt-EP ist somit noch nicht durchdacht genug und hätte sich an einer rotzigeren Produktion und kreativerem Songmaterial erfreut. Mal schauen, was die intergalaktische Monster-Invasion in Zukunft noch bringt.

14.05.2016

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30701 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

2 Kommentare zu Mutant Reavers - Cosmic Carnage EP

  1. Kevin Kraft sagt:

    Mal abgesehen davon das ich das ganze nicht so sehe wie du…
    Bei aller Liebe, aber ein kleiner Blick auf die Webseite oder Facebook hätte gereicht um zu merken, das es sich hierbei NICHT um eine DEBÜT-EP handelt.

    7/10
  2. Rob sagt:

    Ist trotzdem nicht das Gelbe vom Ei. Umso schlimmer.

    2/10