Night Viper - Exterminator

Review

 

Schwedische Exportschläger die sich „very british“ geben !

Schweden scheint in der letzten Dekade so etwas wie einen neuen zweiten Frühling hinsichtlich harter Musik zu erleben. Bands aus einem breiten (harten) musikalischen Spektrum wie z.B. MESHUGGAH, GHOST, DEMONICAL oder ENTRAILS sind regelmäßig mit qualitativ hochwertigem Material vertreten. Hier steht eher eine andere Spielart Pate. NIGHT VIPER sind mit „Exterminator“ nach ihrem selbstbetitelten Debüt 2015 zwei Jahre später wieder am Start. Beachtlich, wenn man bedenkt, dass die Band erst 2014 gegründet wurde. Die Göteborger frönen dem alten Heavy Metal/NWOHBM der 80er Jahre mit starkem Speed Metal Einschlag. Das wird schon beim Opener „No Escape“ und dem folgenden „Summon The Dead“ klar, die fix und ohne viel Tamtam nach vorne gehen und riff-technisch fröhlich METALLICA und HEATHEN Querverweise beim Hören aufkommen lassen. Sofie Lee leiht dem Ganzen ihr starkes, einprägsames Organ. Dass NIGHT VIPER nicht nur schnell können beweisen mehr im Midtempo wildernde Songs wie „On The Run“ oder „Never Win“, mit „Ashes“ scheinen für ein paar Takte sogar kurze Black-Metal Zitate durch (allerdings äußerst dezent, bevor alle TRUE-Metaller Angst bekommen). Rausschmeißer „All That Remains“ leitet mit einem cleanen Gitarrenintro ein und entwickelt sich zu einem kleinen Abschlussepos, wieder in manchen Momenten an diverse Thrash-Bands, aber auch JUDAS PRIEST oder IRON MAIDEN erinnernd. Was bleibt nun unterm Strich?

Solide Songs, denen das letzte Quäntchen zu Hits fehlt

 

Generell sind mir ja Bands lieb, die was von ihrem musikalischen Handwerk verstehen und sich auf ihre musikalischen Vorbilder besinnen um starke Songs zu schreiben, anstatt (oftmals in die Hose gehende) Experimente zu wagen. NIGHT VIPER werden dem vollends gerecht. Dazu trägt auch die knackige Produktion bei, die allen Instrumenten gut Raum gibt, aber trotzdem recht old-school daher kommt. Allerdings fehlen so etwas wie richtige Hits, auch wenn man argumentieren könnte, dass etwa der Opener und Titeltrack dem schon sehr nahe kommen. Es fehlt noch das letzte Quäntchen Brillanz und auch Abwechslung auf Albenlänge. Das Potential für Headbang-Marathons und Luftgitarren-Wettbewerbe auf Seiten der Fans und eine rosige Zukunft auf Seiten von NIGHT VIPER ist jedenfalls da.  

30.11.2017

Scientists are still trying to figure out why circular pizzas are stored in square boxes and eaten in triangular shape.

Shopping

Night Viper - Exterminatorbei amazon13,99 €bei EMP16,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30175 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare