Nordafrost - Dominus Frigoris

Review

NORDAFROST sind eine 1996 in Hagen gegründete Black-Metal-Band, welche kalten, nordischen Schwarzmetall mit einer gehörigen Portion Eigenständigkeit spielt. 2002 brachte die Vierer-Formation um Frontmann Svartis erstmals ihr Demo „Dominus Frigoris“ heraus. Da dieses auf nur 500 Stück limitiert war, war es dementsprechend schnell vergriffen und ist schon lange nicht mehr erhältlich. 2013 veröffentlichte God Eater Records die Platte als remasterte Version in einem schicken Digipack erneut und packte ganze sechs Bonussongs oben drauf, welche aus den unterschiedlichsten Veröffentlichungen der Band stammen und mit ,“Leichenduft'“ ein Cover der Band DEPRESSION enthält.

Schon der Opener „Battle Of The Winterhordes“, stürmt direkt mit einem satten Midtempo-Riff nach vorne und zeigt, in welche Kerbe Nordafrost schlagen und wie es das ganze Album über weitergeht. Geboten wird sehr abwechslungsreicher Black Metal mit prägnanten Riffs, welche sich deutlich von der Masse abheben und zwischen groovigen Midtempo-Parts, rasendem, kaltem Highspeed-Geschredder und episch-melodiösen Linien pendeln und mit super plazierten Breaks nie Langeweile aufkommen lassen.

Die größte Stärke des Albums stellt jedoch das musikalische Können der Band dar. Das Quartett versteht es perfekt, seine grandiosen Melodien, welche zum Teil an Bands wie DESASTER erinnern (besonders am Anfang des dritten Songs „Nocturnal Cult“ kommt das zum Vorschein), in rasante, in hohem Tempo gespielte Parts aufgehen zu lassen und setzt seine Breaks perfekt ein. Desweiteren passt das Schlagzeugspiel von Drummer Snø einfach wie die Faust auf’s Auge und lässt keine Wünsche übrig. Auch Sänger Svartis macht einen sehr guten Job und man fühlt sich bei seinem super auf die Instrumentenfraktion abgestimmten Gesang öfter an IMMORTAL erinnert.

NORDAFROST erfinden das Rad zwar nicht neu, liefern mit „Dominus Frigoris“ jedoch ein astreines Black-Metal-Album ab, welches es damals wie heute schafft, ohne großartige Experimente über zahlreiche Durchgänge zu fesseln und eine Eigenständigkeit mitzubringen, welche viele andere Bands vermissen lassen. Das Remastering lässt das Album in neuem Glanz erstrahlen und die Bonussongs sind eine nette Dreingabe, welche auf dem gleichen, hohen Niveau präsentiert werden, wie das eigentliche Album. Freunde des melodischen Black Metals werden genauso ihre Freude an dem Album haben wie Fans des rasanten Gebolzes. Alles in Allem ist „Dominus Frigoris“ von 2013 ein sehr gutes Re-Release eines erstklassigen Albums und in jeder Hinsicht empfehlenswert.

22.12.2014

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Dominus Frigoris' von Nordafrost mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Dominus Frigoris" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33495 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare