Noumena - Absence

Review

Treffender hätte ein Albumtitel wohl kaum gewählt warden können. NOUMENA´s Debut „Absence“ beschreibt nämlich ziemlich exakt die Absenz von eigenständigen Ideen. Was paradox ist, denn der Silberling weiss seltsamerweise fast durchgehend zu gefallen. Gezockt wird Melodeath der finnischen Spielart mit dem Hauptaugenmerk auf Grooves der melancholisch-elegischen Sorte. Zwar werden IN FLAMES aus der „The Jester Race“-Ära fast schon verbrecherisch offensichtlich zitiert, was sich vor allem in den unwiederruflich an „Moonshield“ oder „The Jester´s Dance“ erinnernden Cleanparts niederschlägt. Jedoch beträgt der Sicherheitsabstand zum schwedischen Elchtod aber doch offensichtlich einige Partituren, denn die Starkstromabteilung tritt das Gaspedal nur zur Hälfte durch. Die Klampfen halten sich spieltechnisch gesehen eher bedeckt, richtige Nackenbrecher sind nicht aufzufinden. Stattdessen dominieren segelnde Midtemposchiffe, die, mit starken Folkeinflüssen versehen, auch fast schon tanzbar sind. Neben sehr dunklen, um nicht zu sagen geduckten Growls gibt es verdächtig nach TOOL´s Maynard James Keenan klingende Backing Vocals und in zwei Songs gar eine auflockernde weibliche Stimme. Macht insgesamt eine seichtere Interpretation des altbekannten Themas, die aber an Ecken und Kanten vermissen lässt und der mehr Brachialität gut zu Gesicht stehen würde.

31.07.2005

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Absence' von Noumena mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Absence" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 35360 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

1 Kommentar zu Noumena - Absence

  1. leo.sûômî sagt:

    also ich find das teil ziemlich geil…
    Hab auch kein Problem damit, dass sie nicht so viele Innovationen aufweisen können.. Hauptsache es gibt mal wieder richtig gute Melo-death Alben, die sich en bisschen von den durchschnitts-melodien abheben!

    9/10