Ogre - Thrice As Strong

Review

KURZ NOTIERT

OGRE sind seit nunmehr 20 Jahren unterwegs und spielen auch auf ihrem fünften Studialbum originalgetreue NWoBHM-Songs, in die sich so einige BLACK-SABBATH-Passagen einschleichen. Man merkt schnell, dass die US-Amerikaner etwas von ihrem Handwerk verstehen. Der Opener ‚The Future‘ fällt wunderbar episch aus, ‚Hive Mind‘ ist dagegen etwas beschwingter, funktioniert aber auch gut. Dem muss man dann aber gegenüberstellen, dass das Trio schon am schmalen Grat zum Totgehörten wandelt. Das abschließende Epos ‚Cyber-Czar‘ offenbart, dass die Gruppe in ihrer Kreativität so manche Limitierungen hinnehmen muss, u.a. auch die mangelnden Gesangsfähigkeiten von Ed Cunningham, dessen nasale Stimme die Atmosphäre stört. Somit ist „Thrice As Strong“ eher eine Angelegenheit für Hartgesottene.

18.10.2019

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32264 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare