Oliver Weers - Get Ready

Review

Dass Dänemark einen durchaus ernstzunehmenden Platz in Geschichte der Rockmusik einnimmt, haben Bands wie PRETTY MAIDS, D:A:D und nicht zuletzt VOLBEAT bewiesen. Mit OLIVER WEERS schickt sich nun ein weiterer Musiker an, den Hard-Rock-Standort Dänemark noch ein bisschen bekannter zu machen. „Oliver wer?“, werden sich die Meisten jetzt wohl fragen.
Ha, Brüller! Aber jetzt, da das Eis gebrochen ist, kann ich ja gleich mal bohren, wo’s weh tut.

Also, der in Bielefeld geborene Oliver Weers ist auf jeden Fall ein kompetenter Sänger. Sobald er losschmettert fühlt man sich erstens in die glorreichen Achtziger zurückversetzt, und zweitens direkt nach LA gebeamt. Der Sound seines Debüts „Get Ready“ föhnt einem förmlich die Pudelfrise auf links. Hier wurde definitiv nicht an der falschen Stelle gespart. Zudem weiß Herr Weers mit Tommy Aldridge am Schlagzeug (WHITESNAKE, OZZY…) und Marco Mendoza am Bass (WHITESNAKE, THIN LIZZY…) prominente Mitstreiter in seinen Reihen, die die von Gitarrist Søren Andersen (so etwas wie die Mutter der Kompanie) komponierten und produzierten Stücke vortrefflich umsetzen.

Aber trotz all dieser eigentlich Höchstnoten provozierender Argumente, fehlt mir etwas bei „Get Ready“.
Es ist doch eigentlich ganz einfach: Hard Rock muss ins Bein gehen, und ich stelle jetzt mal die gewagte These auf, regelrecht kommerziell sein. Zumindest für mich. Simple Songs mit lässigen Strophen und großen (!) Refrains. Und genau da hapert es noch. So gut das ganze Drumherum ist, die richtigen Burner fehlen auf „Get Ready“ einfach.
Und dabei gibt sich die Band die größte Mühe, bearbeitet von groovendem Mid-Tempo-Stoff, über aggressive Einschübe, bis hin zur Ballade souverän das gesamte Feld, ja, mit BJÖRKs „Army Of Me“ ist sogar ein Cover vorhanden. Am Ende will aber der berühmte entscheidende Funke einfach nicht überspringen. Kurzum: Ich will mehr Stadion! Mehr Mut zum simplen aber effektiven Chorus, keine Angst vor Ausverkauf (hehe)!

Die ganzen Old-School-Hard-Rock-Freaks werden ob meiner Worte jetzt zwar bestimmt die Hände über dem Kopf zusammenschlagen, die können sie aber gleich wieder runternehmen, wenn sie damit im Laden „Get Ready“ abgreifen.

Shopping

Weers - Get Ready by Weers (2009-09-01)bei amazon74,78 €
28.05.2009

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Get Ready' von Oliver Weers mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Get Ready" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Weers - Get Ready by Weers (2009-09-01)bei amazon74,78 €
Oliver Weers - Get Ready [+1 Bonus]bei amazon21,99 €
Weers,Oliver - Get Readybei amazon13,55 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32739 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare