Oreyeon - Ode to Oblivion

Review

KURZ NOTIERT

OREYEON stammen aus Italien und spielen relaxten Stoner Rock. An anderer Stelle hatten wir bereits auf das neue Album des Quartetts hingewiesen. „Ode to Oblivion“ beinhaltet sechs bodenständig wummernde Nummern, die den Zuhörer oft aber auch in verträumte Sphären entführen.

Diese Ausflüge wirken stellenweise etwas orientierungslos, bringen aber auch epische Hits wie den Titeltrack von „Ode To Oblivion“ mit sich. Leider bringen OREYEON nicht mit jedem Song ihren Sound so gut auf den Punkt. Viele gute Ansätze verpuffen, bevor sie richtig zünden können.

Dennoch macht die Band vieles richtig. Fans von ORCHID oder FREEDOM HAWK, die psychedelischen Elementen nicht abgeneigt sind, sollten ein Ohr riskieren. Außerdem erinnern OREYEON in ihren flotteren Momenten, nicht zuletzt dank des Gesangs, an das Frühwerk von THE SWORD.

09.05.2019

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31448 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare