Project Morfeo - Dicotomia

Review

PROJECT MORFEO? – nie gehört. Jedenfalls handelt es sich hier um ein Gothicprojekt mit elektronischen Anleihen, umhüllt von warmen ambientliken Klangteilchen und angereichert mit Hard Rock-Elementen. Ein durchaus interessanter Mix, der sowohl mit seiner Atmosphäre, als auch mit Ideen zu gefallen weiß. Man bewegt sich zwischen kalten Industrial-Samples über sphärisch-verträumte Sounds, bis hin zu harten Passagen. Doch der männliche Gesang kommt auf die Dauer etwas einfallslos rüber. Hier mangelt es definitiv an Abwechslung. Bei dem fünften Track („Night Creatures“) versieht man die Klänge mit orientalischen weiblichen Vocals, die die Nummer an zusätzlicher Ausdruckskraft gewinnen lassen. „Dicotomia“ ist definitiv dazu geschaffen, um am Stück gehört zu werden. Erst dann entfaltet sich die magische, fast hypnotische, entspannende Wirkung, die aber mit der Zeit doch Gefahr läuft, in Lethargie abzudriften…

21.06.2006

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Dicotomia' von Project Morfeo mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Dicotomia" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32834 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare