Raving Season - Amnio

Review

Die tobende Jahreszeit gibt es momentan zwar vor allen Türen, was RAVING SEASON sich jedoch bei ihrer Namenswahl gedacht haben, bleibt angesichts ihres Debütalbums eher unklar. Trotzdem bieten die italienischen Newcomer einige interessante Herangehensweisen bei ihrem Neuling „Amnio“.

Opener „Turandot“ entführt langsam in eine kristallklare Winternacht im tiefsten Wald und besonders Sopran-Sängerin Judith punktet sofort mit verträumten und doch kraftvollen Vocals, die stellenweise mit Tarjas mithalten können. Rasch wird klar, dass hier besonderen Wert auf die transportierte Atmosphäre gelegt wird, Melancholie und Einsamkeit sind das Stichwort. Nach dem neunminütigen „Dusk Dance“ hingegen steigt langsam die Frage in einem auf: Kommt da noch mehr? Denn so interessant das Wechselspiel zwischen Sopran-Lady Judith und Growl-Dame Federica am Anfang auch ist, in Fahrt kommt die Scheibe leider trotzdem nicht. Gelitten wird zwar verdammt viel, doch die Mischung aus „Melancholie und Wut“, die die Band laut eigener Aussage transportieren will, zündet kaum. Der Grund dafür sind besonders die Growls, die zu gewürgt erscheinen und somit jeden Schritt Richtung Aggressivität von vorn herein abwürgen. Bei „Silent Lake“ kommen dem Gesang die Streicher zu Hilfe und für einen kurzen Moment scheint die Scheibe Fahrt anzunehmen, doch statt mit bombastischem Sopran auf den ratternden Zug aufzuspringen, gleitet der Song wieder Richtung Ballade ab. Und das ist einfach das allgemeine Problem von „Amnio“: es plätschert und das auch gar nicht schlecht, bleibt jedoch immer nur auf ein Rinnsal beschränkt, anstatt zu tosenden Wellen zu werden.

Keine Panik, Fans von ANATHEMA oder den frühen PARADISE LOST können durchaus getrost ein Ohr auf RAVING SEASON werfen und aufgrund von Sängerin Judith birgt die Band wohl ein großes Potenzial. Mit ihrem ersten Album gelingt der Knaller jedoch noch nicht so recht.

Shopping

Raving Season - Amniobei amazon5,83 €
29.12.2013

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Amnio' von Raving Season mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Amnio" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Raving Season - Amniobei amazon5,83 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34162 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare