Regul - Chambers Of Permafrost

Review

REGUL stammen aus Russland, wurden 2007 gegründet, sind eine Zwei-Mann-Kapelle, und liefern mit dem Album „Chambers Of Permafrost“ ihre dritte Veröffentlichung ab. Soviel zuerst einmal zu den nackten Zahlen. Viel interessanter ist jedoch, was dahintersteckt. Das Duo spielt sehr atmosphärischen Pagan Black Metal. Hierbei steht im Falle von REGUL das Keyboard ganz klar im Mittelpunkt, bombastische, opulente, orchestrale, oder dezent-sphärische Melodiebögen dominieren das Geschehen, die Gitarre sägt dazu im typischen Black-Metal-Stil, allerdings eher in den Hintergrund gemischt, zwar recht monoton, aber irgendwie auch faszinierend hypnotisierend. Der Kreischgesang ist mit viel Hall unterlegt. Hinzu gesellen sich viele, für meinen Geschmack zu viele Ambient-Stücke, sowie einige wenige Parts, die in Richtung Depressive Black Metal gehen. Eine gewisse Nähe zu SUMMONING ist dann nicht zu verleugnen, wenn es eher schwarzmetallisch zugeht. Das Tempo ist durchgehend gemächlich bis getragen. Alles in allem sicherlich ziemlich gut, die ganz großen, fesselnden Momente fehlen mir indes, und für meinen Geschmack ist der Anteil des Black Metal einfach zu gering.

23.07.2011

Geschäftsführender Redakteur (News-Leitung)

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Chambers Of Permafrost' von Regul mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Chambers Of Permafrost" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34178 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare