Rising Moon - Demo 2003

Review

Die Italiener RISING MOON können bereits ein beachtliche Discographie vorweisen. Umso verwunderlicher, warum sich die dreiköpfige Band diesmal mit einem Demo zufrieden gibt. Wahrscheinlich sind sie nur wieder mal auf der Suche nach einem neuen Label. Wie dem auch sei, vier Songs sind auf dem neuen Demo zu hören, die allesamt so richtig in die alte EDGE OF SANITY „Purgatory Afterglow“ Richtung ballern. Melodisch, melancholisch und aggressiv zugleich. Die Soundqualität der Songs ist durchschnittlich und für Demozwecke absolut ausreichend. Bei einem weiteren richtigen Album würde ich mir aber dann doch einen etwas ansprechenderen Sound wünschen. Die genialen Songs der Band haben sich diesen auch ohne Zweifel verdient. RISING MOON bringen wieder richtigen Wind in die melodische Deathmetalschublade, kochen aber nur mit Wasser ohne nennenswerte innovative Zusätze. Nichtsdestotrotz überzeugen die vier Songs auf ganzer Linie und Sänger Angelo weiß genau seine Sangeskunst richtig zu integrieren. Dieses Demo macht Lust auf mehr, ist ausgeglichen aggressiv und vor allem überzeugend. Leider sind es nur viel zu wenig Songs.

18.10.2003

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Demo 2003' von Rising Moon mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Demo 2003" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34173 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare