Run Liberty Run - We Are

Review

Vier Karlsruher Jungs tun sich zusammen und suchen nach einem Sound, finden ihren Stil und sind zusammen RUN LIBERTY RUN. Nun veröffentlicht die süddeutsche Alternative-Rock-Band mit “We Are“ ihr Debütalbum. Ein Soundtrack zu ekstatischen Feiern, aber auch zum Entspannen und Genießen.

RUN LIBERTY RUN spielen eine Art Elektro Metal, der sich durch packende Synthie-Klänge, antreibende Drums und kräftige Gitarrenriffs auszeichnet. Das mit Abstand fesselndste an ihrer Musik ist jedoch die ergreifende Stimme von Sänger Patrick, welche Songs wie “Sayonara“ oder “C L O S E R“ zu wahrhaftigen Sommer-Hits verwandelt. Dieses Potential haben nicht nur zahlreiche Fans entdeckt, sondern unlängst auch die Medien- und Entertainmentbranche: Die Band unterschrieb einen Deal beim renommierten Label earMusic, veröffentlichte ein erfolgreiches Cover von DAVID GUETTAs “Titanium“ als erste Single und im Mai 2016 untermalte ihr Song “Bengal Fires“ den Fußball-Trailer “Monat der MAIster“ auf Sky. Doch schon im Jahr 2013 spielte die Band auf Festivals wie dem Wacken Open Air und war seitdem stets darum bemüht, einen ausgewogenen Mix aus modernen, elektronischen Elementen, brachialen Metal-Einflüssen und einem charmanten Touch der 80er-Soundlandschaft zu kreieren.

Das Rezept für den Stil von RUN LIBERTY RUN: Suchen, Finden und Sein.

Auf “We Are“ haben RUN LIBERTY RUN nun ihren eigenen Stil gefunden, der irgendwo zwischen BRING ME THE HORIZON, ENTER SHIKARI und COLDPLAY anzusiedeln ist. Ein Stil, der mehr in die Tiefe geht und bei dem die Aggressivität gezielter eingesetzt wird als noch bei RUNE, der vorherigen Band der talentierten Newcomer. So wurden zum Beispiel genreübliche, “poserhafte“ Screams auf ein Minimum reduziert und durch harmonische Backing-Vocals der Rocker ersetzt. Ein feiner Zug, dank dem sich RUN LIBERTY RUN deutlich von pubertierenden Metalcore-Kapellen unterscheiden und erneut zeigen, dass sie auf ihrem Debütalbum reifer klingen, als andere Bands nach fünf Alben. Kein Wunder, denn “We Are“ wurde in den legendären Chameleon-Recording-Studios in Hamburg produziert, wo schon TINA TURNER und UDO LINDENBERG aufgenommen haben. Das Ergebnis sind zehn Tracks mit einer überraschend positiven Grundstimmung. Egal ob das mit Industrial-Metal-Elementen untermalte “Rain“, das ruhige, getragene “Start A Fire“ oder der Party-Kracher “Sayonara“, RUN LIBERTY RUN wissen ihre musikalischen Fähigkeiten bewusst einzusetzen und erzeugen einen unglaublich energiegeladenen Sound.

Für alle, die offen für einen modernen und poppigen Rock-Sound sind, ist RUN LIBERTY RUN eine großartige Band mit einem großartigen Debütalbum. Punkt.

Shopping

Run Liberty Run - We Arebei amazon8,27 €
22.07.2016

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'We Are' von Run Liberty Run mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "We Are" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Run Liberty Run - We Arebei amazon8,27 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34170 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare