Seether - Si Vis Pacem, Para Bellum

Review

Soundcheck August 2020# 8 Galerie mit 5 Bildern: Seether - Feed The Machine Tour 2018

Wenn du Frieden willst, bereite dich auf Krieg vor! Oder auch „Si Vis Pacem, Para Bellum“. Diesen lateinischen Satz, der bereits Keanu Reeves im dritten Teil von John Wick, über die Lippen kam, ist Titel der achten Scheibe von SEETHER. Die alternativen Rocker um Sänger Shaun Morgan Welgemoed beschreiben ihr neuestes Werk als eine Mischung aus Euphorie und Elend mit dem Mut in die Tiefe zutauchen und die Welt zu heilen. Soweit so gut.

„Si Vis Pacem, Para Bellum“: Zwischen Euphorie und Elend

Das SEETHER in der Welt des alternativen Rocks und Grunge seit 1999 ihre wohl und gut erkämpfte Daseinsberechtigung haben, steht nicht zur Debatte. Und so versetzt einen „Si Vis Pacem, Para Bellum“ auch wieder solide in die guten 90s zurück. „Dead And Done“ ist bittersüße Verzweiflung mit dem nötigen Schuss an Ranz, den es für den bekannten und funktionierenden Grunge-Sound benötigt. „Bruised and Bloodied“ haut ordentlich in die Kerbe „Refrains, die bleiben“ und überzeugt damit einfach allumfassend. Kann man nicht anders sagen, können SEETHER einfach.

SEETHER: Neuerfindung ist nicht nötig

Was die Band mit den südafrikanischen Wurzeln bei „Si Vis Pacem, Para Bellum“ eher nicht können ist einen auf Neuerfindung, Neudefinition zu machen. Haben sie aber auch nicht nötig. Wer sich in Post Grunge wühlen und suhlen möchte, der weiß was er an SEETHER hat. Mit emotionaleren Tönen bei „Wasteland“ oder  das weitschweifende „Let It Go“, Shaun Morgang und Co. machen das, was erwartet wird, wenn man den Bandnamen liest. Fühlt sich entgegen des Titels weniger nach Krieg, sondern mehr nach guten, alternativen Händen an, die dem Fan der 90er wohlwollend über das nickende Köpfchen streichen.

Wer aufschreit, dass ihm das zuwenig fresh oder innovativ erscheint, der mag sicherlich ein Stück weit Recht haben, dennoch ist es gerade gut, dass sich SEETHER auch diesmal keine Handbreite von ihrem Stil abbringen lassen und weiterhin den Grunge-Schuh voll durchziehen.

Wenn du SEETHER willst, bekommst du SEETHER

„Si Vis Pacem, Para Bellum“ gesellt sich damit sauber zu den bisherigen Releases. „Wenn du Frieden willst, bereite dich auf den Krieg vor.“  Wenn du SEETHER willst, bekommst du SEETHER. Simpel, wahr und gut!

Shopping

Seether - Si Vis Pacem Para Bellumbei amazon11,49 €
19.08.2020

It`s all about the he said, she said bullshit.

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Si Vis Pacem, Para Bellum' von Seether mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Si Vis Pacem, Para Bellum" gefällt.

Shopping

Seether - Si Vis Pacem Para Bellumbei amazon11,49 €
Seether - Si Vis Pacem Para Bellum (Ltd. Coloured 2LP) [Vinyl]bei amazon25,64 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33351 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare