Social Disorder - Love 2 Be Hated

Review

SOCIAL DISORDER ist ein neues Projekt vom KILLER BEE Mastermind Anders „LA“ Rönnblom, der sich jede Menge Gäste für das Debütalbum „Love 2 To Be Hated“ an Bord geholt hat. So finden sich Tracii Guns von L.A. GUNS oder Dave Stone von RAINBOW prominente Namen auf der Besetzungsliste. Insgesamt elf Gäste komplettieren SOCIAL DISORDER und erschaffen eine Allstar-Newcomer-Band.

Newcomer mit viel Erfahrung – SOCIAL DISORDER

Ein sanftes Glockenspiel bildet den Auftakt in diese Veröffentlichung. Mit der Zeit entwickelt sich „Windy Road“ zu einer coolen Mid-Tempo-Nummer, die mit einem einprägsamen Gitarrenriff überrascht. Deutlich schneller zeigt sich „Dreaming“. Ein typischer Hard-Rock-Track, der insbesondere bei Old-School-Rockern auf viel Gegenliebe stossen sollte. Nicht unbedingt spektakulär, aber handwerklich gut gemacht. Ein solides Stück Rock, das einfach immer geht. Mit „Scars“ begibt sich die Band zurück zu den Wurzeln des Rocks. Dieser Beitrag hätte auch in den späten 1970er Jahren veröffentlicht werden können, ohne dabei jemals seine Magie zu verlieren.

Dass der Titeltrack bei einer solch traditionsbewussten Band natürlich knallen muss, versteht sich von selbst und so brettert „Love 2 Be Hated“ mit ordentlich Speed aus den Boxen und erschafft Partystimmung. Ein kurzweiliger Spaß, der seine Fans finden wird. Die nächsten Tracks schlagen in die gleiche Kerbe. Nicht wirklich herausragend, sondern einfach bodenständig und ehrlich spielen SOCIAL DISORDER ihre Interpretation von Hard Rock Anno 2021. Mit „Out Of Love“ hat die Band noch ein Ass im Ärmel. Ein grandioses Riff, gepaart mit der einprägsamen Stimme machen diesen Track zu einem Geheimtipp. Die Ballade „The One“ schließt die Scheibe stimmungsvoll ab, ehe das schnelle Instrumental „Wings Of Serenity“ den Zuhörer wieder in die Realität entlässt.

Der Zusammenschluss der Legenden – „Love 2 Be Hated“

„Love 2 Be Hated“ ist ein gut gemachtes Hard-Rock-Album, das Spaß macht. Experimente findet man hier nicht, sondern solide Handwerkskunst. SOCIAL DISORDER kennen ihre Stärken und spielen diese bei den Mid-Tempo-Tracks voll aus. Die Hauptballade dürfte insbesondere bei Konzerten gut ankommen. Für Fans  des klassischen Hard Rocks ist diese Scheibe ein Anchecken wert.

Shopping

Social Disorder - Love 2 Be Hatedbei amazon11,99 €
08.08.2021

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Love 2 Be Hated' von Social Disorder mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Love 2 Be Hated" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Social Disorder - Love 2 Be Hatedbei amazon11,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33894 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare