Soul Takers - Through The Silence Of Words

Review

Überraschung, Überraschung, eine italienische Power Metal-Band… Mit ihrem 2002er Promo „Through the silence of words“ treten die Italiener von Soul Takers hier in Deutschland in Erscheinung und hoffen auf den Durchbruch und den Zuspruch der deutschen Power Metal-Fans. Schiebt man die Scheibe in den Player, erklingt zunächst einmal ein hübsches Klavierintro zum ersten Song „Desert Dust“ und eine verdammt gute und klare Männerstimme. Ordentlich. Nach dem Intro gewinnt der Song richtig an Schwung und entpuppt sich als typische Power Metal-Nummer, allerdings weniger durch eine fette Produktion, denn mehr durch Gewichtung auf das Piano, als sonst von diversen anderen italienischen Power Metal-Bands (…) bekannt. Auch die zwei anderen Songs „The fakest Jest“ und das recht schnelle „My infinite“ schlagen in die selbe Kerbe – ohne große Mängel aber auch ohne große Höhepunkte. Soul Takers, das heißt klavierlastiger Power Metal mit einem hervorragenden Sänger. Alles in allem eine ausgesprochen nette Scheibe und eine durchaus gelungene Promo. Hier könnte etwas richtig großes entstehen, das Potential ist zumindest vorhanden. Warten wir’s ab! Wer mehr über die Band erfahren will, schaut einfach mal auf deren Website vorbei.

10.06.2003

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Through The Silence Of Words' von Soul Takers mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Through The Silence Of Words" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34288 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare