Steeleyes - Loud, Strong And Heavy

Review

Die 2004 in Haren im Emsland gegründeten STEELEYES fröhnen auf ihrer im vergangenen Jahr veröffentlichten Demo-EP „Loud , Strong And Heavy“ dem traditionellen Heavy Metal . Dabei flechten sie unüberhörbare Old-School-Einflüsse in den Sound ein. Diese offenbaren sich vor allen Dingen in den geradlinigen Strukturen und im Riffing.

Der Opener „Stormy Revenge“ ist ein straighter Ohrcatcher mit einprägsamen Leads und schön herausgestelltem Refrain. Mit „Dangerzone“ folgt ein leicht doomiger Stampfer, bei dem mich das Leadsolo aber etwas an SAXON erinnert. „Future Dreamer“ grooved im Mid-Tempo und hat einige nette Licks zu bieten.
Bei „King Of The Sun“ wird dann auf Tempo gedrückt und die Wege des Power Metal gekreuzt. Der Song ist eingängig und braucht sich auch qualitativ nicht hinter Stücken der etablierten Bands des Genres zu verstecken. Leider ist der Hörgenuss mit knapp 2½ Minuten etwas kurz. Die kompositorisch ausgefeilteste Nummer steckt am Ende der EP. „Steeleyes“ ist durch wechselnde Tempi- und Intensitäten geprägt und etwas epischer arrangiert. Als Hidden-Track gibt es noch eine deutsch gesungene Unplugged-Version des vorletzten Songs, der dann wohl „König der Sonne“ heißt. Diesen hätte ich nicht wirklich gebraucht.

Ansonsten kann sich das Songwriting auf „Loud, Strong And Heavy“ aber durchaus sehen lassen. STEELEYES bringen recht viel Abwechslung ein, aber natürlich muss abgewartet weden, wie sie das Komponieren über die Distanz eines Full-Length-Albums meistern werden.
Auch technisch gibt es nichts zu meckern. Das Quintett beherrscht die schnelle, druckvolle Seite genauso wie die verhalteneren Klänge. Sänger Christoph Kuhl hat in mittleren Lagen eine schön unaufdringliche Stimme, wenn es aber mal in die Höhen geht ist die Tonsicherheit noch nicht so ganz astrein.

Alles in allem gefällt mir „Loud, Strong And Heavy“ ganz gut und ich bin gespannt auf das Album, dass STEELEYES für den Herbst 2009 geplant haben. Freunde des traditionellen Metals können unter www.myspace.com/steeleyesmetal mal reinhören. Die EP kann man für 5 Euro+Porto über die Bandwebsite beziehen.

17.03.2009

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Loud, Strong And Heavy' von Steeleyes mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Loud, Strong And Heavy" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34272 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare