The Vision Bleak - Songs Of Good Taste

Review

Galerie mit 4 Bildern: The Vision Bleak - Prophecy Fest 2017

The Vision Bleak, ein weiteres Qualitätsprodukt aus dem Hause Prophecy, konnten mich bereits mit ihrem Beitrag „To silent waters“ zum Labelsampler „To magic…2“ völlig begeistern. Der Titel dieser 4-Track-EP, „Songs of good taste“, ist Programm für den passend zur Jahreszeit herrlich schwermütigen Rock, der im Vergleich zu den Ergüssen ähnlichen Bands angenehm frei von Kitsch und sonstigen Schwülstigkeiten dargeboten wird. So haben es The Vision Bleak doch tatsächlich irgendwie geschafft, den legendären, triefenden Moody Blues-Schmalzer „Nights in white satin“ in dieser Hinsicht völlig zu entschärfen und dabei trotzdem ziemlich nahe am Original zu bleiben, was in einer großartigen, bewegenden Hymne resultiert. Die Dramatik der Songs wird in erster Linie durch den klaren, tiefen Gesang von Tobias Schönemann (Nox Mortis) vermittelt, der mal mitreißend in seiner Verzweiflung, mal brüchig und verletzlich, dann wieder einfühlsam und verträumt die treibenden, druckvollen Gitarren, für die sich u.a. Markus Stock/Schwadorf (Empyrium, SOTS, Autumnblaze) verantwortlich zeigt, begleitet. Großartig! „The world today“ und „The Sleepy Song“, die die zweite Hälfte von „Songs of good taste“ präsentieren, erscheinen im Vergleich zu den beiden anderen Stücken zunächst eher unauffällig bzw. unspektakulär, erweisen sich mit zunehmender Genuss allerdings als mindestens ebenso suchterzeugend. The Vision Bleak haben die Fähigkeit, einfach verdammt gute, wunderbar melancholische Songs zu schreiben, ohne dabei auf Effekthascherei oder Klischees zurückgreifen zu müssen. Diese EP ist schlicht perfekt, da sich zur grandiosen Musik noch ein geschmackvoll unaufdringliches Pappschuber-Layout sowie ein äußerst fairer Preis gesellen, und muß als erstes Fanal einer Band angesehen, von der man in Zukunft wahrscheinlich Großes erwarten kann.

Shopping

Vision Bleak - Songs of Good Tastebei amazon20,05 €
23.11.2001

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Songs Of Good Taste' von The Vision Bleak mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Songs Of Good Taste" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Vision Bleak - Songs of Good Tastebei amazon20,05 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33185 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

4 Kommentare zu The Vision Bleak - Songs Of Good Taste

  1. grimm sagt:

    WILL HABEN!!! >ARGHHHHHHHHH…< Alleine für Schwadorfs Mitarbeit, wie bei all "seinen" Werken (Atumnblaze, Empyrium, SOTS, The Vision of Bleak), 10 von 10 Punkten und das ist noch VIEL zu wenig!!! Kniet nieder ihr unwürdiges Pack und zeugt Tribut für des Meisters Meisterwerke. /grimm

    10/10
  2. nEverGreen sagt:

    Leider geht die Scala hier nur bis 10, denn diese Scheibe hat ungefähr eine Milliarde Punkte verdient! Schier unvergänglich sind diese Songs, man wird nicht satt von dieser Scheibe, man braucht immer mehr! Nun… ich bin mir sicher, daß viele so denken! Danke, nEverGreen

    10/10
  3. Tormentor sagt:

    ui, ui, ui… da hat aber jemand ganz schön von HIM abgekupfert. naja, sind aber trotzdem ein paar nette liedchen drauf. nichts wirklich besonderes eben.

    7/10
  4. Alf sagt:

    Eine gute Platte. Aber 10 Punkte erscheinen mir da doch übertrieben. Und beipielsweise bei The Sleepy Song ist der Gesang nun wirklich schwach. Trotzdem, viel Potential ist da.

    7/10