Vidres A La Sang - Vidres A La Sang

Review

Es tut sich was im Süden! Nach Adimiron aus Italien liegt mir nun mit „Vidres A La Sang“ das selbstbetitelte Debut dieser spanischen Deathies vor. Auf sechs recht lang gehaltenen Songs versuchen diese vier Herrschaften ihre musikalischen Einflüsse (Black-Death-Heavy Metal) zu einem schlüssigen Gesamtkonzept zu vereinen. Das gelingt ihnen jedoch leider nicht immer, zu oft verzettelt man sich im Blastbeatnirvana oder verliert den roten Faden. Die etwas zu baßlastige Produktion ist ebenfalls nicht immer auf der Höhe der Zeit und bei den heutigen CD-Preisen bei einer Laufzeit von nur 35:00 Minuten, von einem Longplayer zu sprechen, ist ebenfalls nicht wirklich lustig. Wenn man von diesen Mankos einmal absieht, erledigen Vidres A La Sang ihren Job aber durchaus respektabel. Ab und an erinnern sie mich sogar etwas an alte Aeternus, die sich mit Maidengitarrenparts verstärkt haben. Als eventueller Anspieltip kann „La Terra I Tu/The Land And You“ dienen, denn in diesem Song kommen die Vidres ihren selbstgesteckten Zielen am nähesten. Ach ja, alle Vocals werden zwar in katalanisch vorgetragen, macht aber gar nix, da man eh nichts versteht. Die ganze Sache ist also nicht wirklich schlecht aber durchaus noch ausbaufähig.
Im Direktvergleich Spanien – Italien steht es demnach 1:0 für Italien.

28.10.2004

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Vidres A La Sang' von Vidres A La Sang mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Vidres A La Sang" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32855 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare