Kein Cover

Winterus - In Carbon Mysticism

Review

Die USA sind doch wirklich groß genug, da müsste es doch genügend Black Metal-Bands geben, die nicht nach den großen Vorreitern modernen US-Black Metals, WOLVES IN THE THRONE ROOM, klingen. Die gibt es sicherlich auch, aber mir geraten sie nicht in die Hände, oder WINTERUS aus Michigan gehören nicht dazu. Der erst 2009 gegründete Vierer klingt auf der ersten Veröffentlichung „In Carbon Mysticism“ nach genau der Sorte WITTR-inspirierter Bands, die die Welt nicht braucht.

Das liegt vor allem daran, dass „In Carbon Mysticism“ so bar jeder Emotion ist, dass es direkt wehtut, dafür den Begriff „Black Metal“ aufzufahren. Musikalisch bewegen sich WINTERUS ohnehin, trotz nicht zimperlich eingesetzter Blasts, eher im Death Metal-Bereich, bauen aber auch auf wuchtige Mollakkorde, zweistimmige Leads und Screams. Was die Platte in den Post Rock-Bereich vorstoßen lässt, sind zum einen die Elektroakustik-Gitarren-Intermezzi, zum anderen die typischen schwebenden Leadgitarren, die vielleicht anspruchsvoll, progressiv und avantgardistisch wirken sollen, aber einfach nur schräg, isoliert und seelenlos daherkommen. Gleiches gilt für das Gesamtkonzept der Songs, das nicht stimmig scheint und einen völlig zerfahrenen Eindruck hinterlässt. Die klinische und verstörend heterogene Produktion tut ihr Übriges dazu, dass „In Carbon Mysticism“ ein Album ist, zu dem zumindest ich auch nach mehrmaligen Hören keinen Zugang finde.

Abgesehen davon, dass WINTERUS hier musikalisch, vorsichtig ausgedrückt, kein Highlight gelungen ist, gibt es noch einen Grund, über die Daseinsberechtigung der Platte nachzudenken. Das Scheibchen ist in ganzer Spielzeit bei neun Tracks 34 Minuten lang, davon sind allerdings drei Tracks und zwölf Minuten soundtechnisch aufgedonnerte Liveaufnahmen, die qualitativ im Vergleich zum Albummaterial nochmal abfallen. Und alles andere als überzeugende 22 Minuten, von denen auch schon wieder vier für ein ausgedehntes Gitarrenintro („Lone Wolves“) draufgehen, würden zumindest mich nicht dazu bewegen, für „In Carbon Mysticism“ Geld auszugeben.

Shopping

Winterus - In Carbon Mysticismbei amazon1,90 €
28.03.2011

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'In Carbon Mysticism' von Winterus mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "In Carbon Mysticism" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Winterus - In Carbon Mysticismbei amazon1,90 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33494 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare