Witchburner - Blasphemic Assault

Review

Die deutschen Witchburner (welch einfallsreicher Name…) haben sich auf ihrem Debüt-Werk Blasphemic Assault vollkommen dem alten Thrash Metal Marke Kreator gewidmet. Da die Affinität zur Wiederbelebung dieses Stils plötzlich immer mehr und mehr Bands überfällt, sei die Frage nach der Glaubwürdigkeit Witchburners durchaus erlaubt. Musikalisch bietet Blasphemic Assault, wie gesagt schlichten old-school Thrash, der bloß wie eine exakte Kopie der alten Kreator Scheiben klingt. Zudem riechen Songtitel wie „Thrash Attack“ (Destruction) oder „Grave Desecrator“ (Guillotine) doch verdammt nach Rip-off und Titel wie „Storm Of Hate“, „Bestial Command“ oder „Eternal Terror“ lassen bei mir schlichtweg den Eindruck aufkommen, daß man zur „Inspiration“ ein wenig zuviel in den alten Platten der damaligen Thrash Größen gewühlt hat. Insgesamt geht Witchburners Debüt schon in Ordnung, auch soundtechnisch. Wer allerdings braucht heutzutage eine minderwertige Neuauflage der Meisterwerke Endless Pain oder Terrible Certainty ? Den Preis für Eigenständigkeit kassieren Witchburner hiermit bestimmt nicht….

Shopping

Witchburner - Witchburner/Blasphemic Assaultbei amazon9,99 €
26.04.1999

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Blasphemic Assault' von Witchburner mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Blasphemic Assault" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Witchburner - Witchburner/Blasphemic Assaultbei amazon9,99 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34263 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

2 Kommentare zu Witchburner - Blasphemic Assault

  1. Killer sagt:

    (1) Das ist die 2 nicht die erste CD. Die erste heißt Witchburner-Witchburner(96) (2) Wurde die CD vor der Giotine aufgenommen kam nur später raus. (3) Macht besser eure Hausaufgaben…

    8/10
  2. Bluttaufe sagt:

    Voll auf die Fresse Dresch Metal! Ich habe die Digi Version mit beiden Alben auf einer CD. Mir gefällt zwar der erste Teil besser aber hier geht es ja um das 2. Album. Ich habe noch „Blood Of Witches“ im Schrank und eigentlich bräuchte man für WITCHBURNER nur ein Review schreiben und lediglich die Songtitel austauschen. Oder man verweist einfach auf die ruppigen teutonischenThrash Metal Klassiker (bis maximal 1990).
    Klar gibt es hier nichts neues zu entdecken aber dennoch klingt die ganze Kiste cool und unverkrampft. Durch den Gesang sogar leicht angeschwärzt. Deftige Kost eben…

    8/10