Year Long Disaster - Black Magic: All Mysteries Revealed

Review

Der Albumtitel klingt vollmundig, vielleicht sogar etwas großspurig, in jedem Fall weckt er Interesse. Wer jetzt aber bei „Black Magic: All Mysteries Revealed“ die Vertonung schwarzmagischer Rituale bei Fackelschein auf nächtlichen Friedhöfen und bei YEAR LONG DISASTER eine Black-Metal-Band vom Schlage DARK FUNERAL erwartet, sollte besser nicht weiterlesen. Zunächst: YEAR LONG DISASTER spielen Rock, und zwar eine ziemlich energiegeladene und gleichzeitig abwechslungsreiche Variante. Stadionrock ist das nicht, sondern eine bisweilen ziemlich intime Angelegenheit. Dafür sorgt in erster Linie Frontmann Daniel Davies, Sohn von KINKS-Lead-Gitarrist Dave Davies und Neffe von Ray Davies, dessen goldene Stimme er geerbt hat.

So klingt Mr. Davies in „Seven Of Swords“ fast wie die Reinkarnation eines Shannon Hoon, wobei auch das schöne Gitarrenspiel die Erinnerung in diese Richtung lenkt. Bei „Foggy Bottom“ kommen ab Minute 3:30 unweigerlich alte RUSH in den Sinn, seltsam progressiv ist diese Passage, auch wenn YEAR LONG DISASTER ansonsten nichts mit den Kanadiern am Hut haben. „Show Me Your Teeth“, „Love Like Blood“, „Major Arcana“ und „Cyclone“ sind vielmehr äußerst kräftige und elegante Rocker, die viel von den ausgeklügelten Harmonielinien leben. Nicht zu vergessen das Gitarrenspiel von Daniel Davies, das eine Mischung aus offenen Riffs und Improvisationen zu sein scheint, ohne dass er sich irgendwann verzetteln würde. Trotzdem verwandeln sich einige der Stücke in nicht zu stoppende Dampfwalzen, was vornehmlich auf die tighte Spielweise der drei US-Amerikaner zurückzuführen ist, die nur selten hohe Lautstärke und übermäßige Verzerrungen notwendig macht.

Ihr merkt schon, „Black Magic: All Mysteries Revealed“ ist ein richtig gutes Rockalbum, das über einen längeren Zeitraum richtig Spaß machen kann – daran hat auch der schicke Analogsound seinen Anteil. Was hat es nun aber mit dem Albumtitel auf sich? „Black Magic: All Mysteries Revealed“ ist ein Konzeptalbum, das vom Roman „Der Meister und Margarita“ des russischen Schriftstellers Michail Bulgakow inspiriert wurde und sich mit Werten wie Gut und Böse auseinandersetzt. Der Gang in die nächste Bibliothek ist also angeraten, genauso wie der Gang zum Plattenhändler Eures Vertrauens.

Shopping

Year Long Disaster - Black Magic: All Mysteries Revealedbei amazon2,64 €
03.04.2010

- Dreaming in Red -

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Black Magic: All Mysteries Revealed' von Year Long Disaster mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Black Magic: All Mysteries Revealed" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Year Long Disaster - Black Magic: All Mysteries Revealedbei amazon2,64 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33490 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare