Gravenhorsts Graveyard
Mai 2020

Special

Das Album, welches ich letztes Jahr am meisten erwartet habe, war das dritte Studioalbum von NIGHT DEMON. Die Veröffentlichung von ebenjenem ist immer noch nicht angekündigt, aber trotzdem gibt es neue Töne aus Ventura, Kalifornien. In den letzten Monaten erschienen mit ‚Empires Fall‘ und ‚Kill The Pain‘ zwei neue Songs. Das Besondere: Sie wurden auch in physischer Form als 7″-Single veröffentlicht.

Die Vinyl-Renaissance wird oft zu allgemein gesehen und dabei geht aus dem Blick, was wirklich sein Comeback gefeiert hat: Das Album. Inmitten der Digitalisierung des Musikkonsums und der Fixierung auf playlist-taugliche Songs stellen die Vinylisten eine Gegenbewegung dar. Sie wollen das Album als ein Gesamtkunstwerk wahrnehmen, nicht als Sammlung von nicht-zusammenhängenden Songs. Da auf einer 7″ ein Song aber immer aus dem Albumkontext gerissen wird, konnte sie nicht vom Hype profitieren.

Es dreht sich weiter

Diese Renaissance veränderte sich in den letzten Jahren. Sie weitete sich im Rahmen einer Nostalgie auch auf andere Formate aus. Neben der VHS und MCD gehört dazu auch die 7″-Single. Was macht aber den Reiz jener aus? Da wäre zunächst das Haptische zu nennen, was sich bei Vinyl natürlich immer ergibt. Der Reiz im Gegensatz zur CD-Single besteht darin, dass sich LP und Single in ihrer äußeren Form merklich voneinander unterscheiden.

Zudem ist da der Bonus der B-Seite. Wenn die Band oder das Label unkreativ ist, packen sie dort einfach einen weiteren Song des Albums drauf. Aber im Falle von IRON MAIDEN etwa gibt es dort oft exklusiven Content, zumeist Coverversionen. Besonders in Erinnerung blieb aber die B-Seite von ‚2 Minutes To Midnight‘. Sie enthielt einen Streit zwischen Steve Harris und Nicko McBrain.

Zaghaftes Comeback

Als Liebhaber-Produkt hat es sich zuletzt bewährt. So haben VULTURE vor ihrem letzten Album ‚B.T.B.‘ veröffentlicht, welches schnell ausverkauft war und auch NIGHT DEMON können in schöner Regelmäßigkeit „Ausverkauft“ vermelden. Es gibt also eine Nachfrage nach weiteren 7″-Veröffentlichungen. Mein Wunschszenario wäre es, wenn im Vorfeld einer Albumveröffentlichung die erste Single zunächst auf 7″ im Plattenladen erhältlich ist und erst Wochen später digital verfügbar gemacht wird. Aber dafür ist die Welt noch nicht weit genug.

Top 5 der dieses Jahr erschienen Metal-Songs, von denen ich mir eine 7″-Single kaufen würde

1. STALLION – No Mercy
2. DOOL – Wolf Moon
3. FREEWAYS – Sorrows (Was Her Name)
4. KONVENT – World Of Gone
5. BODY COUNT – Bum-Rush

Seiten in diesem Artikel

1234
22.05.2020

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32845 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare