Schlacht um Otzenhausen
Hinter den Kulissen mit Taskforce Toxicator

Special

In diesem Jahr haben wir zum ersten Mal die Schlacht um Otzenhausen präsentiert. Das Underground-Festival der Celtic Warriors Otzenhausen hat im titelgebenden Orsteil von Nonnweiler im Saarland bereits langjährige Tradition. Für viele Metalheads ist es das Jahreshighlight der Region. Die Jungs von TASKFORCE TOXICATOR berichten euch an dieser Stelle von ihren Erlebnissen in Otzenhausen.

Abfahrt

Wir hatten dieses Jahr die große Ehre, die Hauptbühne der Schlacht um Otzenhausen eröffnen zu dürfen. Das hieß für uns 17:00 Uhr da sein. Da wir aus dem schönen Münsterland knappe vier Stunden Fahrzeit vor uns hatten, und man ja auch die ein oder andere Pinkelpause einplanen muss, heiß das: 10:00 Uhr Abfahrt. So zumindest der Plan. Doch wie immer dauerte das Einladen ein wenig länger, der ein oder andere kam auch erst später aus dem Bett. Um halb zwölf ging es auf die Autobahn.

Bild: Taskforce Toxicator Schlacht um Otzenhausen

Für jeden Blödsinn zu haben: Oli

In Otzenhausen-City angekommen

Eine aufgrund vollgestopfter Autos ungemütliche Reise später erreichten wir den Ort des Geschehens: die Hunnenringhalle. Nach einer kurzen Vorstellung beim Veranstalter fix die Backstage-Pässe abgegriffen und anschließend alles schön unkompliziert direkt hinter der Bühne ausgeladen. So gehört sich das.

Für Aufbau und Soundcheck blieben uns noch etwa 50 Minuten, mehr als genug Zeit also. Dank des schnell agierenden, professionellen Stage-Teams waren wir eine Viertelstunde vor der Showtime fertig. Die übrige Zeit nutzten wir, um schon mal das erste Bier zu plätten. Auf der Bühne muss man schließlich locker sein.

Bild: Schlacht um Otzenhausen

Super Idee für neues Merch

Die Schlacht um Otzenhausen beginnt

Die Show verlief anschließend Reibungslos. Das Publikum brauchte aufgrund der frühen Stunde etwas, um warm zu laufen. Doch die ersten Headbanger brachten sich alsbald in Position. Auf der Bühne gab es eine Lampe, die mit den Farben grün, gelb und rot anzeigte, wie nah wir dem Ende unserer Spielzeit waren. Eine weitere Lampe war für den Bier-Alarm da. Als uns die Getränke ausgingen, sorgte die Crew schnell für Nachschub. Auf der Bühne auf dem Trockenen sitzen geht schließlich gar nicht. Alles in allem war es eine super Show für uns.

Bild: Taskforce Toxicator - Schlacht um Otzenhausen

Taskforce Toxicator live bei der Schlacht um Otzenhausen

Die Aftershow-Party

Nun begann für uns der entspannte Teil: essen und Bier trinken. Beim umfangreichen Catering war für jeden was dabei. Satt wurden wir alle. Die größere Aufgabe war es da schon, die uns zur Verfügung gestellten Bierkästen zu plätten. Aber keine Sorge, diese Aufgabe gelang uns mit Bravour: „Ihr seid immer noch die Spitzenreiter“, ließen uns die Thekenkräfte im Backstage mehr als einmal wissen. Kein Wunder: Wer als erster spielt, hat nun mal mehr Zeit zum trinken. Neben jeder Menge Bier, schlugen wir uns den Abend mit coolen Bands wie SNAKEBITE, VULTURE und UNLEASHED um die Ohren, die allesamt geile Shows ablieferten.

Bild: Catering Otzenhausen

Eine Essenspause muss auch mal sein

Übernachtung

Aufgrund der weiten Entfernung – und der Tatsache, dass niemand fahrtauglich bleiben wollte – hatten wir im Vorfeld um Übernachtungsmöglichkeiten gebeten. Bei einem Mitglied der Celtic Warriors, nicht weit vom Austragungsort der Schlacht entfernt, schlugen wir in der späten Nacht unser Quartier auf. Gleich zwei große Schlafcouches standen zur Verfügung, da mussten wir die mitgebrachten Matratzen nicht mal aufblasen.

Nahe dem Delirium wurde dann noch die Konsole angeschmissen, um ein gewisses Western-Spiel zu zocken, während den ersten bereits die Augen zu fielen. „Ihr dürft hier alles machen, nur net den Spielstand überspeichern“, verlautete unser Gastgeber. „Und wenn ihr auf die Couch kotzt, dann lasst wenigstens eure Versicherung zahlen.“ Eine ausufernde Party feierten wir aufgrund der späten Stunde nicht, weshalb diese Sorge unbegründet war. Für uns war der Tag ein super Erlebnis und wir kommen jederzeit gerne wieder.

 

12.11.2018

"Irgendeiner wartet immer."

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30604 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare