Crazy Lixx

Band

Crazy Lixx ist eine schwedische Sleaze-Metal-Band und wurde 2002 in Malmö gegründet. Der Name der Band wurde von einer japanischen Spielzeuggitarre die Leadsänger und Gründer Danny Rexon als Kind hatte, inspiriert.

Gründung

Nachdem Sänger Danny Rexon in Bands wie Vanity Dies Hard als Bassist und Vanity als Gitarrist spielte, gründete er zusammen mit Vic Zino und Joél Cirera die Heavy Metal Band Blindead. Nachdem sich Danny Rexon dazu entschloss, mehr Rock orientierte Musik zu machen, formte er mit Vic Zino und Joél Cirera zusammen die Band Crazy Lixx; damals noch mit Danny Rexon an der Gitarre. 2003 stieß Max Flamer als Bassist hinzu und im selben Jahr wurde ein Demo aufgenommen, mit Danny Rexon erstmals am Gesang. Das Demo enthielt die drei Tracks Bad in a Good Way, Death Row und Love on the Run. Nach den ersten Konzerten stieß im Jahre 2004 Krizzy Field hinzu, um die Rhythmus-Gitarre zu übernehmen. In dieser Besetzung wurde das Demo Do or Die aufgenommen und weitere Konzerte durch Schweden folgten. Aufgrund bandinterner Probleme stiegen Ende 2004 Max Flamer und Krizzy Field aus. Im Sommer 2005 übernahm dann Luke Rivano den E-Bass, der Posten des Rhythmus-Gitarristen allerdings blieb aus. Nach einem Konzert im Jahr 2006 im Vorprogramm von ex-Guns-N‘-Roses-Gitarrist Gilby Clarke bekamen Crazy Lixx einen Plattenvertrag bei Swedmetal Records. Januar 2007 veröffentlichten Crazy Lixx dann ihr drittes DemoHeroes are Forever und begannen mit den arbeiten an ihrem ersten Studioalbum.

Loud Minority

Im Juli 2007 begannen Crazy Lixx mit den Aufnahmen an ihrem Debüt Album Loud Minority. Aufgenommen wurde es in den Polar Studios in Stockholm und produziert von Chris Lanley, der auch schon für Candlemass, Europe, Crashdiet und anderen gearbeitet hat. Nach einer kurzen Tour durch England und einem Konzert auf dem Sweden Rock Festival brachten sie im November 2007 Loud Minority heraus. Das Album wurde von Fans und Kritikern gleichermaßen gut aufgenommen und erreichte Platz zwei der schwedischen Hard-Rock-Charts. Anfang des Jahres 2008 gingen Crazy Lixx auf Tour mit Hardcore Superstar.

Besetzungswechsel und New Religion

Zum Ende der Tour mit Hardcore Superstar entschied sich Vic Zino, Crazy Lixx zu verlassen und zu Hardcore Superstar zu wechseln. Neuer Gitarrist wurde Andy Dawson. Nachdem Crazy Lixx sich von Swedmetal Records getrennt hatten, begannen sie 2009 erneut zu Touren. Dieses Mal waren sie Headliner auf dem Rest in Sleaze Festival und spielten eine kleine Tour durch Italien sowie ein Konzert in Ludwigsburg,Deutschland. Mitte 2009 begannen sie mit den Aufnahmen zum neuen Album New Religion, welches über Frontier Records am 19 März in Europa sowie am 6 April in den USA erschienen ist. Auch dieses Album wurde von Kritikern und Fans Positiv aufgenommen. 2011 gab Schlagzeuger Joél Cirera seinen Ausstieg bekannt, als Gründe gab er an, mehr Zeit mit seiner Familie verbringen zu können. Mit Veröffentlichung des dritten Albums Riot Avenue verließ Bassist Luke Rivano die Band aufgrund musikalischer Differenzen. Beide traten zum letzten mal am 9. März 2012 in Lichtenfels mit Crazy Lixx auf. Am 18. Juni 2012 wurde auf der Webseite die neue Besetzung vorgestellt. Am Schlagzeug kehrte Mitgründer Joél Cicera zurück und am Bass wurde Jens Sjöholm gewonnen.

Den ganzen Text einblenden

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 31446 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Shopping

Crazy Lixx - Crazy Lixx Forever wild CD Standardbei EMP16,99 €
Crazy Lixx - Crazy Lixx Loud minority CD Standardbei EMP11,99 €
Crazy Lixx - Crazy Lixx New religion CD Standardbei EMP11,99 €
Crazy Lixx - Crazy Lixx Riot avenue CD Standardbei EMP11,99 €