Chrome Division
Wir haben mit dieser Band niemals wirklich Geld verdient oder etwas geschenkt bekommen!

Interview

Der Titel des fünften Albums ist Programm – „One Last Ride“ ist das letzte Album von CHROME DIVISION. Noch eine letzte Tour, dann werden sich die Dirty Rock’n‘Roller um Shagrath (DIMMU BORGIR) nach 15 gemeinsamen Jahren auflösen. Für das letzte Album haben sie noch einmal ihren ursprünglichen Sänger Eddie Guz an Bord geholt und liefern mal wieder eine krude, dreckig groovige Mischung aus schmutzigem Rock’n’Roll, Hard Rock, Stoner Rock, Doom und Heavy Metal, die mächtig Arsch tritt, aber auch einige Überraschungen enthält. Wir sprachen über das neue Album mit Mr. Damage!

Albumcover Chrome Division - One Last Ride

Der letzte Ritt!

Euer neues Album „One Last Ride“ wird zugleich das letzte Album von CHROME DIVISION sein. Weshalb hört ihr mit der Band jetzt auf?

Wir hören jetzt mit dieser Band auf, da es sich an diesem Punkt unserer Karriere als natürlich anfühlt. Shagrath ist mit DIMMU BORGIR seit der Veröffentlichung von „Eonian“ schwer beschäftigt und sie touren verflucht viel, um das Album zu unterstützen. Eddie hat auch noch THE CARBURETORS und ich habe noch einige Projekte die darauf warten, endlich zum Leben erweckt zu werden. Wir fühlten einfach, dass es nun an der richtigen Zeit wäre, mit einem letzten ordentlichen Knaller abzutreten, anstatt langsam zu verenden.

Für das Album und eure Abschiedstour habt ihr euch mit eurem ursprünglichen Sänger Eddie Guz wieder zusammengetan. Wie ist es, ihn wieder in der Band zu haben und weshalb hatte Shady Blue CHROME DIVISION verlassen?

Es ist großartig, dass Eddie Guz wieder in der Band ist. Er hat eine starke Arbeitsmoral und weiß, wie man Dinge hinbekommt. Es ist, als ob du dir mal wieder ein altes Paar von deinen Schuhen anziehst, sie passen einfach.

Da waren verschiedene Umstände zu der Zeit, als Shady sich entschied, die Band zu verlassen. Wir hatten gerade mit den Sessions angefangen zu den Songs, aus welchen später „One Last Ride“ werden würde. Die Umstände im Bandcamp waren zu diesem Zeitpunkt nicht gerade optimal. Um eine lange Geschichte abzukürzen – wir legten das gesamte Projekt für eine Weile auf Eis und in der Zwischenzeit entschied sich Shady dazu auszusteigen. Schwamm drüber! Shagrath sprach dann Eddie an, ob er daran interessiert wäre, mit uns das Album zu machen und er sagte sofort zu.

Ich hatte gelesen, dass ihr insgesamt 2,5 Stunden an Musik aufgenommen hattet. Was kannst du uns über den Songwriting-Prozess erzählen und wie hattet ihr die Songs ausgewählt, die letztendlich auf „One Last Ride“ gelandet sind?

Yeah, wir haben immer Riffs und Musik die rumliegt. Einiges davon kam aufs Album, einige Sachen haben es nicht geschafft. Der Songwriting-Prozess war wirklich ziemlich mühelos. Shagrath hatte einige Songs, Ideen und Riffs, genauso wie ich. Wir gingen alles gemeinsam durch und sortierten diese Sachen aus, die uns für nicht geeignet erschienen und arbeiteten dann von diesem Punkt an am Rest weiter. Nachdem die Grundlage der Songs fertig war, holten wir Eddie mit an Bord und arbeiteten gemeinsam daran weiter.

Natürlich müssen wir über den Songs „Walk Away In Shame“ sprechen, der doch für CHROME DIVISION sehr ungewöhnlich ist. Wie kam es zu der Idee und was kannst du uns über die Zusammenarbeit mit Miss Selia erzählen?

Ich glaube sowohl Shagrath als auch Eddie wollten eine Sängerin auf dem Album haben, um einfach dem Ganzen eine zusätzliche Note zu verleihen. Wir kenne alle Miss Selia, daher war es naheliegend für uns, sie zu fragen, ob sie „Walk Away In Shame“ singen möchte. Wir sind alles sehr glücklich mit dem Resultat und ihre Stimme bringt den Song wirklich auf ein höheres Level!

Für die Special Edition von „One Last Ride“ habt ihr eine spanische Version von „I’m On Fire Tonight“ namens „Esta Noche Va A Quemar“ aufgenommen.

Wir wollten unseren spanisch sprechenden Fans Respekt zollen und welchen besseren Weg könnte es geben, als den Song nochmals in Spanisch aufzunehmen? Das Ergebnis ist großartig! Bonustracks auf Alben zu haben ist heutzutage so üblich, daher wollten wir auch so etwas haben aber dann etwas Besonderes und in einer anderen Sprache singen. Hoffentlich wird der Song noch einige weitere spanische Doomsday Riders gewinnen.

Was waren die besten und was die schlechtesten Dinge, die euch in 15 Jahren CHROME DIVISION passiert sind?

Das Beste in diesen 15 Jahren CHROME DIVISION ist, dass wir es geschafft haben, fünf Alben mit Arsch tretendem, kompromisslosem Hard Rock von Anfang bis Ende veröffentlicht haben. Erinnere dich, dass CHROME DIVISION eine Band ist, getrieben von Hunger und Hingabe. Wir haben mit dieser Band niemals wirklich Geld verdient, wir haben niemals etwas geschenkt bekommen und wir haben das alles neben unseren regulären Jobs, Familien und anderen Bandverpflichtungen gemacht. Das ist etwas, worauf wir verdammt stolz sind! Ich weiß nicht wirklich, was die schlechtesten Dinge mit dieser Band waren, da ich es nicht mag, mich mit negativen Dingen zu beschäftigen. Aber wenn ich etwas nennen muss, dann wäre das der Mangel an Live-Auftritten, was aber völlig natürlich Gründe hat. Auch dass Shagrath der Frontmann von DIMMU BORGIR ist führt manchmal zu einem engen Zeitplan, den wir berücksichtigen müssen.

Was können wir von eurer letzten Tour erwarten?

Ihr könnt jede Nacht eine Killer-Show erwarten, die euch von haarigen, mit Testosteron gefüllten Männern serviert wird, die schweißtreibenden Doomsday Rock’n’Roll lauter als die Hölle spielen.

Habt ihr nach dem Ende von CHROME DIVISION irgendwelche Pläne, neue musikalische Aktivitäten zu starten?

Ich kann hier nur für mich selbst sprechen. Ich arbeite momentan an einem Soloalbum und ich hoffe, dass dieses irgendwann in 2019 veröffentlicht wird. Es wird alles möglich enthalten, von Heavy Stoff über groovige Melodien und akustische Sachen. Meine Inspirationsquellen stammen aus vielen verschiedenen Stilen und Ausdrucksformen. Würdest du meine Playlist sehen, wärst du sicherlich ganz schön überrascht, was sich darauf alles befindet, alles Mögliche von A bis Z. Ich kann es kaum erwarten, das Album zu veröffentlichen, haltet also eure Augen offen! Es wird viele Leckerbissen auf dem Album geben.

Vielen Dank für das Interview! Die letzten Worte gehören dir!

Ich danke allen, die CHROME DIVISION in diesen 15 Jahren gefolgt sind! Das war ein höllischer Ritt und wir sind so stolz darauf, dass wir so viele hingebungsvolle Fans überall auf der Welt haben, die uns so viel Liebe und Unterstützung geben! Wir hoffen, euch alle auf der letzten Tour zu sehen! For those about the doomsday rock, we salute you!

07.12.2018

Geschäftsführender Redakteur (Konzertakkreditierungen, News, Test Audioprodukte)

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30594 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Chrome Division auf Tour

09.02.19metal.de präsentiertChrome Divison - One Last Ride TourChrome Division, Crossplane und Virginia HillHeadcrash, Hamburg
10.02.19metal.de präsentiertChrome Divison - One Last Ride TourChrome Division, Crossplane und Virginia HillBastard Club, Osnabrück
11.02.19metal.de präsentiertChrome Divison - One Last Ride TourChrome Division, Crossplane und Virginia HillBackstage, München
Alle Konzerte von Chrome Division anzeigen »

Kommentare