Skálmöld
"Wir versuchen einfach nur, Musik abzuliefern, die wir mögen und hinter der wir mit Stolz stehen können."

Interview

2020 haben die Viking-Metaller SKÁLMÖLD sich in eine Schaffenspause verabschiedet und starten jetzt mit ihrem neuen Album  „Ýdalir“ wieder voll durch. In einem Interview sprechen wir mit Sänger Björgvin Sigurðsson über nordische Mythologie und das neue Album und darüber, wie es ist, wieder zurück zu sein.

Willkommen zurück! Wie war die Pause?

Hallo! Und danke für die Begrüßung.

Die Pause war gut für uns. Und wirklich notwendig, wenn du mich fragst. Wir waren in den Jahren vor der Pause ziemlich aktiv und es wurde ein bisschen überwältigend. Versteh mich nicht falsch – wir haben alles immer noch sehr genossen. Es war nur so, dass wir eine Auszeit brauchten, um uns auf andere Dinge zu konzentrieren. Wir hatten bereits 2019 beschlossen, der Band eine Pause zu gönnen und spielten im Dezember 2019 sehr erfolgreiche Shows zu Hause in Island und haben dann mit der Pause begonnen. Zwei oder drei Monate später wurde die gesamte Branche aufgrund von Covid auf Eis gelegt. Nach diesem Chaos haben wir uns noch etwas Zeit gelassen und bis Juli 2022 keine Liveshow gespielt. Und ich kann wirklich sagen, dass wir meiner Meinung nach stärker denn je zurück sind.

Was hast du am meisten vermisst, während ihr weg wart?

Ich habe das Touren vermisst. Das ganze Touring-Zeug kann ermüdend sein, um ehrlich zu sein. Aber es ist immer das Gleiche, wenn man auf Tour geht. Es macht Spaß, aber gleichzeitig kann man es kaum erwarten, wieder nach Hause zu kommen. Und wenn man dann zu Hause ist, kann man es kaum erwarten, dass die nächste Tour beginnt, haha!

Hat die Pause irgendetwas daran geändert, wie ihr zusammenarbeitet und wie ihr neue Alben schreibt?

Nein, nicht wirklich. Wir haben immer die gleiche Methode gehabt, Musik zu schreiben. Wir alle bringen etwas mit, manchmal ein Riff oder ein paar Riffs, die zusammenpassen. Manchmal sogar einen ganzen Song. Dann spielen wir es einfach zusammen, zerreißen es und schreiben es um oder arrangieren es neu, wenn es nötig ist, denken uns begleitende Riffs aus usw.

Eine Sache, die wir für das neue Album gemacht haben, ist, dass wir für ein paar Tage weggefahren sind. Wir haben uns einfach eingeschlossen mit nichts, das uns stören könnte. Zu diesem Zeitpunkt hatten wir bereits einige Ideen, die wir ausgearbeitet haben, und es sind auch viele Sachen entstanden, die auf dem Album gelandet sind. Ich kann mir vorstellen, dass wir das in Zukunft wieder machen werden, es war sehr inspirierend und effektiv.

Was ist das Konzept eures neuen Albums?

In aller Kürze… die Geschichte, die auf “Ýdalir“ erzählt wird, handelt von dem Gott Ullur. Ullur lebt in Ýdalir und sein Haus wird von der Schlange Níðhöggur angegriffen, die unter den Wurzeln des Weltenbaums lebt. Níðhöggur greift Ullurs Haus an und zerstört es, und die Geschichte handelt davon, wie Ullur und sein Volk fliehen und entkommen und schließlich Kräfte gewinnen, um die Schlange wieder aus Ýdalir zu vertreiben. Mit der Geschichte verwoben sind die Nornen, Urður, Verðandi und Skuld. Die Nornen, die über das Schicksal aller Menschen bestimmen. Ziemlich einfache Geschichte über Rache, aber es gibt sicherlich epische Momente (wenn nur alle Leute Isländisch lesen könnten, haha!)

Was sehen wir auf dem Cover? Hat es etwas mit dem Konzept zu tun?

Ja, das Cover-Artwork ist sehr stark mit dem Konzept verbunden. Wir haben den großartigen Künstler Ásgeir Jón Ásgeirsson für das Artwork von “Ýdalir“ gewonnen. Er hat bereits mit uns zusammengearbeitet (bei „Börn Loka“ und „Með Vættum“). Ein großes Talent. Dies ist seine Darstellung des Gottes Ullur und seines Hauses in Ýdalir. Eine coole Zeichnung und wir sind begeistert, dass er zum Album beigetragen hat.

Galerie mit 17 Bildern: Skálmöld - Ýdalir Tour 2023 in Mannheim

Seiten in diesem Artikel

12
Quelle: Björgvin Sigurðsson
11.08.2023

"Es ist gut, aber es gefällt mir nicht." - Johann Wolfgang von Goethe

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 36760 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Off Topic
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Skálmöld auf Tour

05.06. - 08.06.24Mystic Festival 2024 (Festival)Bring Me The Horizon, Megadeth, Machine Head, Bruce Dickinson, Accept, Kreator, Satyricon, Biohazard, Fear Factory, Chelsea Wolfe, Body Count, Sodom, Enter Shikari, Furia, Thy Art Is Murder, Life Of Agony, Leprous, Graveyard, Lord Of The Lost, High On Fire, Orange Goblin, Suffocation, Vio-lence, Ithaca, Asphyx, Mysticum, DOOL, 1000mods, Cage Fight, Hanabie., Blackgold, Crystal Lake, Endseeker, Humanity's Last Breath, Lamp Of Murmuur, Wayfarer, Lik, Sanguisugabogg, Skálmöld, Villagers Of Ioannina City, Massive Wagons, Evil Invaders, Dödsrit, Gutalax, Textures und GaupaGdańsk Shipyard, Danzig

Kommentare