Dropkick Murphys
Celtic Punk Invasion Tour 2015 - live in Hannover

Konzertbericht

Billing: Blood Or Whiskey, Dropkick Murphys und The Mahones
Konzert vom 11.02.2015 | Swiss Life Hall, Hannover

Dropkick Murphys

4.500 Partywillige wollen die Swiss Life Hall abreißen. Schon bei den Vorbands ist die Stimmung ausgelassen.

„Hast du schon gehört? Dropkick Murphys in Hannover?“ – „Coole Sache, was meinst du – hin da?“ – „Aber gerne!“ So ungefähr wird kurz nach dem Jahreswechsel beschlossen, dass man unbedingt zu den Murphys Konzert gehen müsste. Mit nicht nur einer, auch nicht zwei, sondern gleich drei Vorbands lässt auch das restliche Programm wenig zu wünschen übrig.

Aufgrund der üblichen Faktoren – Wochentag, Gedränge am Einlass, rappelvolle Halle – hat sich BRYAN MCPHERSON schon von der Bühne verabschiedet, als wir vor Ort sind. Aber BLOOD OR WHISKEY, die nächsten auf dem Plan, stehen bereits in den Starlöchern. Ob das nun Kneipenschlägerei bedeutet oder nicht, ist zwar nicht ganz sicher, aber die Jungs aus Irland heizen der Menge erstmal gut ein. Die Tribüne ist zwar noch etwas spärlich besetzt, aber es ist ja auch noch früh am Abend. Nach einigen Liedern verabschieden sie sich leider auch wieder, denn, das ist der Nachteil an der Menge an Vorbands, sie haben viel zu wenig Zeit.

Galerie mit 13 Bildern: Blood Or Whiskey - Celtic Punk Invasion Tour 2015

Nach einer kurzen Umbaupause füllt sich der Saal nur um so mehr, als sich THE MAHONES auf die Bühne schwingen, um die Menge mit schnellem Speed-Folk richtig aufzuheizen, sowohl mit alten und neuen Song: So sind einige Lieder aus ihrem aktuellem Album „The Hunger & The Fight“ und auch altes, wie der Klassiker „Drunken Lazy Bastard“, mit dabei. Sie legen so viel Speed auf die Bretter, dass sie deutlich zu früh fertig sind. Irgendwie. Man munkelt noch, ob das tatsächlich so gewollt ist oder ob die Band schon vor dem Gig ein wenig zu tief ins Glas geschaut hat. Jedenfalls gibt es trotz lautstarker Aufforderung keine Zugabe.

Galerie mit 9 Bildern: The Mahones - Celtic Punk Invasion Tour 2015

Jetzt schon wird es im unteren Teil der Halle sehr kuschelig, und wer konnte, versuchte sich noch ein Plätzchen zu besorgen. Auch die Tribüne wird in der Pause ziemlich voll. Kaum verwunderlich: Die DROPKICK MURPHYS wissen, wie man Hallen zerlegt. Mit „The Boys are Back!“ kündigen sich die Jungs lautstark und bierspritzend an. Schon der erste Song wird euphorisch gefeiert – „Let’s Go Murphy“ ist der Schlachtruf, der aus 4.500 Kehlen schallt, und die „Celtic Punk Invasion“ ist im Gange. Es gibt nicht nur Folk-Punk von Feinsten zu hören, der der tanzenden Menge alles abverlangt, sondern auch Ruhiges zum Schunkeln (uns bekannt als „An der Nordseeküste“), was schließlich auch auf den Tribünen den letzten Bewegungsmuffel nicht mehr ruhig sitzen lässt.

Galerie mit 16 Bildern: Dropkick Murphys - Celtic Punk Invasion Tour 2015

Sänger Al Barr treibt dazu die textsicheren Massen immer wieder zu Höchstleistungen an und hüpft von der Bühne in den Graben. „Hello Hannover, wie geht’s euch eigentlich? Ich weiß, mein Deutsch ist scheiße!“ – Na ja, so schlimm ist es doch gar nicht – und sympathisch zugleich. Spätestens bei „I’m Shipping Up To Boston“ hält es niemanden mehr auf seinem Platz – echte Gänsehautstimmung im Saal. Die Scheinwerfer leuchten in die bierneblige Menge, Tausende Hände werden nach vorne gereckt, und der Refrain mitgegrölt – der pure Wahnsinn. Bei den Zugaben verlagert sich das Publikum mehr und mehr auf die Bühne, als zu „Kiss Me, I’m Shitfaced“ zuerst die Damen die Bühne stürmen und schließlich zu SHAM 69s „If The Kids Are United“ alles, was kann, die Bühne füllt.

Nicht endender Applaus, zufriedene und bierselige Gesichter, sehr friedliche Fans und eine super Stimmung, so geht ein Abend voller Folk und Punk zu Ende.

08.03.2015

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 30516 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare