Autopsy
Die Reunion ist offiziell

News

Was sich mit dem Reunion-Gig auf dem Maryland Death Fest bereits angekündigt hat, ist jetzt offiziell: die legendären AUTOPSY, seit 15 Jahren aufgelöst, kommen wieder. Eine neue EP namens „The Tomb Within“ wird im August 2010 via Peaceville erscheinen, ein Album wird im Frühjahr 2011 folgen und „Macabre Eternal“ heißen.

Entsprechend hat sich nun auch das Gerücht bestätigt, dass AUTOPSY das diesjährige Party.San headlinen werden. Daneben wird die Band beim norwegischen Hole in the Sky auftreten.

Die folgenden markigen Worte richtet die Band an ihre Fans:
„Wie viele von Euch wissen, hieß es jahrelang, dass es mit AUTOPSY aus und vorbei ist. Auch wenn das lange genug richtig war, ist das jetzt nicht mehr der Fall. AUTOPSY sind zu der festen Überzeugung gelangt, dass es nun an der Zeit ist, ihre Mission blutgetränkter Death Metal Brutalität wieder aufzunehmen und sie mit maximaler Intensität zu erfüllen.

AUTOPSY werden dabei aber nicht die Vergangenheit aufwärmen, sich in Nostalgie suhlen oder es sich auf ihren Lorbeeren von damals bequem machen. Die Band giert danach, junge Gemüter und Seelen zu verschlingen und hat dazu ein Arsenal an neuem, tödlichem Material angehäuft, das sie auf diejenigen loslassen wird, die ebenso gierig nach Brutatlität sind.

Während Ihr diese Worte lest, wird das OP-Besteck gewetzt und ein Death-Metal-Assault der übelsten Sorte auf den Weg gebracht.

Der Dank der Band gilt allen, die dieses Biest nicht in seinem Grab haben schlummern lassen. Eure Beharrlichkeit wird mit unaussprechlichen und unentschuldbaren akustischen Gräueltaten belohnt werden. Let the Blood flow…“

AUTOPSY werden bestehen aus Eric Cutler und Danny Coralles an den Gitarren, Chris Reifert an den Drums und Vocals sowie Joe Trevisano (ehemals Allen) am Bass.

Daneben haben ABSCESS, die Band, in der Chris und Danny bereits zu AUTOPSYs Lebzeiten gespielt haben, ihre Auflösung bekannt gegeben. Grund dafür soll allerdings nicht allein das Wiederauferstehen AUTOPSYs sein, sondern auch der Abgang von Frontmann Clint Bower, der die Band aus persönlichen Gründen verlässt. Damit wird der letzte Output der Band, „Dawn Of Inhumanity“, zum Farewell-Album.

Quelle: Sureshot
03.06.2010

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33621 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare