Lord Of The Lost
waren nicht untätig

News

Die Hamburger LORD OF THE LOST waren nicht untätig und haben die Zeit der Pandemie dazu genutzt ein neues Album fertigzustellen. „Judas“ wird am 02. Juli über Napalm Records veröffentlicht und mit „Priest“ gibt es heute den ersten Song zu sehen und hören.

Die Band kommentiert das Video wie folgt:

„Mit „Priest“ tauchen wir in eine Bildwelt ein, die dem Zuschauer die Kern-Emotion des kommenden Albums „Judas“ vermitteln soll. Mit einer Geschichte, die, ganz im Sinne des Albumkonzepts, Platz lässt, für viele eigene Interpretationsmöglichkeiten. Als Protagonistin glänzt hier die Künstlerin XELANAH, die symbolisch für das emotionale Spannungsfeld der Figur des Judas Iscariot steht. Eine Rolle, die sich, ganz AEROSMITH-like, in weiteren Videos fortsetzen wird. Der Song an sich schafft es, all das an Emotion und Klangwelt in sich zu vereinen, was das Album ausmacht – Ein Kinotrailer für die Ohren. Und auch ein ganz bewusst platziertes GENESIS-Zitat steht aus dem Mund von Judas selbst, auf ein mal in einem gänzlich neuen Licht.”

Auch zum Album, das man hier vorbestellen kann, hat die Band ein paar Sätze parat:

“Don’t judge a book by its cover – Auf kaum eine Person der theologischen Geschichte könnte dieser Satz besser zutreffen als auf die Figur des Judas Iscariot, die auf den ersten Blick nur für eines steht: Verrat. Auf den zweiten Blick öffnen sich hier schier endlose Interpretationsmöglichkeiten, von „Judas, der Mörder“ bis hin zu „Judas, der Erlöser“ und „Judas, der eigentliche Märtyrer“, der, wenn man daran glaubt, für seinen heilvollen Verrat, ganz im Gegensatz zu Jesus Christus, nach seinem Tod für seine Tat nur Platz in der Hölle finden konnte. Dieses Spannungsfeld und die apokryphen Schriften des „Judas Evangeliums“ sind die Grundlage für ein Doppel-Album, dass nicht nur die dunkle und helle Seite der Geschichte beleuchtet, sondern vor allem die Grauzonen dazwischen, in denen wir uns emotional und ideologisch ein Leben lang selbst bewegen und versuchen, unseren Platz zu finden.”

„Judas“ wird in den folgenden Formaten erhältlich sein:
– Deluxe Box (inkl. 2-CD Mediabook, 1 CD The Sorrows Of The Young, 2 CD LOTL+, DVD Becoming JUDAS, Cover Alu Print) – streng limitiert auf weltweit 1500 Exemplare
– 4 CD Earbook – streng limitiert auf weltweit 500 Exemplare
– Double Music Cassette – streng limitiert auf weltweit 100 Exemplare
– 2-CD Mediabook
– 2-CD Sleevepack
– Vinyl Box inkl. 2x 2LP Recycled BLACK Vinyl Gatefold
– Digitales Album

CD1: Damnation
1. Priest
2. For They Know Not What They Do
3. Your Star Has Led You Astray
4. Born with a Broken Heart
5. The 13th
6. In the Field of Blood
7. 2000 Years a Pyre
8. Death Is Just a Kiss Away
9. The Heart Is a Traitor
10. Euphoria
11. Be Still and Know
12. The Death of All Colours

CD2: Salvation
1. The Gospel of Judas
2. Viva Vendetta
3. Argent
4. The Heartbeat of the Devil
5. And it Was Night
6. My Constellation
7. The Ashes of Flowers
8. Iskarioth
9. A War Within
10. A World where We Belong
11. Apokatastasis
12. Work of Salvation

[Photo Credit Bandfoto: VDPictures / Jan Season]

Galerie mit 23 Bildern: Lord of the Lost - Renegades Tour 2020 in Hannover
Quelle: Napalm Records
29.04.2021

Schuld ist man immer nur selbst, alles andere ist Feigheit.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33497 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Lord Of The Lost auf Tour

07.07. - 10.07.21metal.de präsentiertRockharz 2021 (Festival)Accept, Asenblut, ASP, Attic, At The Gates, Beast In Black, Betontod, Burden Of Grief, Dark Funeral, Dark Tranquillity, Deserted Fear, Eluveitie, Ektomorf, Ensiferum, Evil Invaders, Gernotshagen, Goitzsche Front, Grave Digger, In Extremo, Insomnium, Jinjer, Kambrium, Kataklysm, Knasterbart, Knorkator, Lord Of The Lost, Lucifer, Moonsorrow, Mutz & The Blackeyed Banditz, Nothnegal, Obscurity, Oomph!, Ost+Front, Paddy And The Rats, Powerwolf, Running Wild, Sepultura, Sibiir, Steel Panther, Storm Seeker, Subway To Sally, Suicidal Tendencies, Tankard, Tarja, Testament, The 69 Eyes, Thomsen, Thundermother, Turisas, Twilight Force, Uncured, Unleashed, Unzucht und Unleash The ArchersFlugplatz Ballenstedt, Ballenstedt
18.08. - 21.08.21metal.de präsentiertSummer Breeze 2021 (Festival)Alestorm, Amon Amarth, Any Given Day, Benighted, Blind Guardian, Brothers Of Metal, Bury Tomorrow, Dark Tranquillity, Debauchery, Eisbrecher, Eisregen, Ensiferum, Fiddler's Green, Finntroll, Frog Leap, Gloryhammer, Gutalax, Haggefugg, I Prevail, Insomnium, Jinjer, Lord Of The Lost, Mr. Hurley & Die Pulveraffen, Nekrogoblikon, Nytt Land, Saltatio Mortis, Shadow of Intent, Thundermother, Unleash The Archers, Wardruna, Warkings, While She Sleeps und Within TemptationSummer Breeze Open Air, Dinkelsbühl, Dinkelsbühl

Kommentare