Lord Of The Lost - Die Tomorrow (EP)

Review

Galerie mit 23 Bildern: Lord of the Lost - Renegades Tour 2020 in Hannover

Mit der gleichnamigen Single zum Album „Die Tomorrow“ haben LORD OF THE LOST den wohl aussagekräftigsten Song ausgekoppelt, der auf der Platte zu finden ist – nicht umsonst ist er auch Namensgeber des dritten „Babys“, wie die Hamburger ihr Album völlig entzückt betiteln. Beinahe ungewohnt poplastig mit Voicebox kommt der Albumvorbote um die Ecke und zeigt deutlich, wieso LORD OF THE LOST bevorzugt Popsongs live covern und dabei richtig gut neu interpretieren, sodass die Originalversionen beim Radiohören doch auf einmal viel Spaß machen.

Auch die Non-Albumtracks „Take The Pain Away“ und „The Most Radical Thing To Do“ überzeugen beim ersten Hören und schüren die Vorfreude auf mehr Songs des Hamburger Quintetts.
„Take The Pain Away“ verbindet genau wie die anderen LOTL-Tracks brachiale Gitarren mit schönen Rhytmen zu poppigen Einflüssen – die Mischung macht’s eben doch.
„The Most Radical Thing To Do“, ein Cover von THE ARK, fügt sich wunderbar in den Klangkosmos von LORD OF THE LOST ein.

Ein weiteres Schmuckstück auf der auf 666 Stück limitierten Scheibe ist der STAUBKIND-Remix der Single. Die Band um Louis Mahnke ist seit Jahren für ihre traurig-schönen Songs bekannt und verpasst „Die Tomorrow“ noch den letzten Feinschliff, sodass der Song eine zusätzliche spannende Komponente erhält, den aber schon so starken Track seine Besonderheiten behalten lässt.

Für den Sammler lohnt sich ein Kauf der Single sicherlich immernoch, auch wenn das gleichnamige Album schon in den Regalen steht, denn B-Seiten, Cover und Remixe werten jede Singleauskopplung auf, und LORD OF THE LOST wissen mit ihrer detailverliebten Songauswahl ganz genau, wie sie am besten zum Kauf verführen.

05.09.2012

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Die Tomorrow (EP)' von Lord Of The Lost mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Die Tomorrow (EP)" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 33387 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Lord Of The Lost auf Tour

07.07. - 10.07.21metal.de präsentiertRockharz 2021 (Festival)Accept, Asenblut, ASP, Attic, At The Gates, Beast In Black, Betontod, Burden Of Grief, Dark Funeral, Dark Tranquillity, Deserted Fear, Eluveitie, Ektomorf, Ensiferum, Evil Invaders, Gernotshagen, Goitzsche Front, Grave Digger, In Extremo, Insomnium, Jinjer, Kambrium, Kataklysm, Knasterbart, Knorkator, Lord Of The Lost, Lucifer, Moonsorrow, Mutz & The Blackeyed Banditz, Nothnegal, Obscurity, Oomph!, Ost+Front, Paddy And The Rats, Powerwolf, Running Wild, Sepultura, Sibiir, Steel Panther, Storm Seeker, Subway To Sally, Suicidal Tendencies, Tankard, Tarja, Testament, The 69 Eyes, Thomsen, Thundermother, Turisas, Twilight Force, Uncured, Unleashed, Unzucht und Unleash The ArchersFlugplatz Ballenstedt, Ballenstedt
18.08. - 21.08.21metal.de präsentiertSummer Breeze 2021 (Festival)Alestorm, Amon Amarth, Any Given Day, Benighted, Blind Guardian, Brothers Of Metal, Bury Tomorrow, Dark Tranquillity, Debauchery, Eisbrecher, Eisregen, Ensiferum, Fiddler's Green, Finntroll, Frog Leap, Gloryhammer, Gutalax, Haggefugg, I Prevail, Insomnium, Jinjer, Lord Of The Lost, Mr. Hurley & Die Pulveraffen, Nekrogoblikon, Nytt Land, Saltatio Mortis, Shadow of Intent, Thundermother, Unleash The Archers, Wardruna, Warkings, While She Sleeps und Within TemptationSummer Breeze Open Air, Dinkelsbühl, Dinkelsbühl

Kommentare