Pallbearer
"Forgotten Days" erscheint im Oktober

News

Die Doom-Schwergewichte PALLBEARER aus Arkansas kündigen heute ihr großes, erstmals bei ihrem neuen Label Nuclear Blast erscheinendes Album „Forgotten Days“ an. PALLBEARER sind damit etwa neben KHEMMIS eine weitere Band, die sich nach den ersten Jahren im Untergrund mittlerweile mit einem großen Label im Rücken auf einen sehr viel besseren Vertrieb weltweit freuen können. „Forgotten Days wird am 23.10.2020 erscheinen. Produziert wurde das Album in den Sonic Ranch Studios in West-Texas mit Randall Dunn (SUNN O))) , EARTH). Gleichzeitig gibt es eine erste Singleauskopplung mit dem Titeltrack.

Erinnerungen  und Zeit

Sänger und Gitarrist Brett Campbell äußert sich zum Video:

„Ich bin sehr aufgeregt endlich diesen Song mit allen teilen zu können. Das Video zu „Forgotten Days“ erzählt die Geschichte eines unglücklichen Reisenden, der zu weit vom Weg abkommt und sowohl im äußeren als auch inneren „Raum“ sich verirrt. Was ist noch real, wenn du deinem eigenen Verstand nicht trauen kannst? […] Joe und ich haben die Texte meistens separat geschrieben, aber wir enden immer zumindest mit einem thematischen Faden. Vielleicht liegt das daran, dass wir nahe beieinander in letzter Zeit gewohnt haben. Zwischen „Heartless“ und „Forgotten Days“ waren wir für eine lange Zeit zu Hause. Ich denke wir hatten viel Zeit zum Reflektieren. Erinnerungen sind ein großer Aspekt auf dem neuen Album. Wie sich Dinge mit der Verschiebung der Perspektive verändern. Der Fluss der Zeit. War die Vergangenheit tatsächlich so, wie du sie dir vorstellst?“

Offener und „heavier“ im Sound

Bassist Joseph Rowland ergänzt:

„Das Album ist für uns einfach ein Testfeld um auszuprobieren, was sich natürlich für uns anfühlt. Die Songs sagen mir, wo sie hingehen müssen. Wir wollten uns auf Songs fokussieren, die und auch live funktionieren – solche, die die Hörerschaft für sich einnehmen können. Wir inkorporieren auch mehr die groovige und „heavy“ Seite von PALLBEARER. „Heartless“ war verglichen mit dem neuen Album sehr schnell und auch technisch unterwegs. Das neue Album ist ein wenig „offener“ und schlägt dich nieder. Diese Platte hat thematische Verbindungen zu unserem ersten Album. Als wir „Sorrow and Extinction“ geschrieben haben, war meine Mutter sterbenskrank. Es sind nun zehn Jahre vergangen, seitdem sie gestorben ist. Es hat all diese Zeit gebraucht, damit ich mich selber und meine Entwicklung anschauen konnte. Als wir „Forgotten Days“ geeschrieben haben wusste ich, dass nun die Zeit gekommen war, sich hinzusetzen und anzuschauen, wo ich heute als Mensch stehe.

 

Der Bruder von Schlagzeuger Mark Lierly, Michael Lierly, zeichnet sich für das Coverartwork aus:

Die Tracklist liest sich wie folgt:

1. Forgotten Days
2. Riverbed
3. Stasis
4. Silver Wings
5. The Quicksand of Existing
6. Vengeance & Ruination
7. Rite of Passage
8. Caledonia

Galerie mit 15 Bildern: Pallbearer - Europatour 2018
Quelle: Nuclear Blast
10.07.2020

- What is Gods favorite chord? - Gsus

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 32457 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare