Abyssus - Death Revival

Review

Na sowas! Mit dem unbegleiteten Album-Auftakt “Metal Of Death” stellen ABYSSUS die Weichen auf räudigen Death Metal der 90er Jahre. Tieftönende Rhythmusgitarren, ein organisches Schlagzeug und schäbiger Gesang lassen einen noch einmal etwas genauer das Erscheinungsjahr der Debüt-Platte checken. Auch ein viertes Nachprüfen bestätigt: 2022. Noch während der zweite Track läuft, schwelgt man unweigerlich in Erinnerungen an einstige Meisterwerke wie “From Beyond”, “Scream Bloody Gore” und “Where No Life Dwells”.

ABYSSUS machen eins auf John Chuck Tardy-Schuldiner

Frontmann Konstantinos Analytis bellt in bester OBITUARY-Manier wütende Formeln, während antiquierte Riffs und Double-Bass-Attacken aus den Boxen quillen. Man blickt in den Spiegel und stellt bekümmert fest, dass schon wieder ein paar graue Haare hinzugekommen sind, kurz nachdem man in Gedanken das Zitat, dass man eigentlich nie aussprechen wollte, repetitiv wiederholt hat: “Früher war alles besser”.

“Death Revival”: Der Name ist Programm!

Und so sei es dann auch. Wenn man mit Death Metal bereits Anfang der 1990er in Berührung gekommen ist, wird man “Death Revival” in jeder Sekunde seiner Spielzeit lieben. Das Album klingt wie eine Reinkarnation der besten Songideen aus der stürmischen Anfangszeit des Sub-Genres. Technisch betrachtet, sind die Grenzen natürlich schnell erreicht. So grooven die sieben Songs ohne Blasbeats und Stakkato-Riffing rasend durch etwas mehr als eine Halbe Stunde und wirken manchmal vielleicht ein wenig beliebig.

Solide bis überragend

Und weil in der Sache Old-School-Death-Metal eigentlich alles gesagt ist, findet man auf “Death Revival” keinen unverzichtbaren, unsterblichen Hit. Einen Füller beileibe aber auch nicht. Wenn ABYSSUS diese Platte zur selben Zeit wie “Slowly We Rot” oder “Cursed” veröffentlicht hätten, wäre sie heute möglicher Weise ein Meilenstein. Wenn die Griechen es schaffen, ihre Identität klarer zu definieren und gleichzeitig bei ihren Wurzeln zu bleiben, könnte sich mit den kommenden Alben der nächste heiße Scheiß ankündigen.

Shopping

Abyssus - Death Revivalbei amazon34,79 €
17.01.2022

Left Hand Path

Der metal.de Serviervorschlag

Oder auch: "Wer 'Death Revival' von Abyssus mag, wird auch das hier mögen." Lass andere Leser wissen, welche Platten sie noch anchecken sollten, wenn ihnen "Death Revival" gefällt.

Es gibt noch keine Empfehlungen zu diesem Album. Willst du die erste abgeben? Dann registriere dich oder logge dich ein.

Shopping

Abyssus - Death Revivalbei amazon34,79 €

Interessante Alben finden

Auf der Suche nach neuer Mucke? Durchsuche unser Review-Archiv mit aktuell 34613 Reviews und lass Dich inspirieren!

Nach Wertung filtern ▼︎
Punkten
Nach Genres filtern ►︎
  • Black Metal
  • Death Metal
  • Doom Metal
  • Gothic / Darkwave
  • Gothic Metal / Mittelalter
  • Hardcore / Grindcore
  • Heavy Metal
  • Industrial / Electronic
  • Modern Metal
  • Pagan / Viking Metal
  • Post-Rock/Metal
  • Progressive Rock/Metal
  • Punk
  • Rock
  • Sonstige
  • Thrash Metal

Kommentare